20.09.2021 17:46

Aktien Schweiz schwach - Evergrande-Krise belastet Banken

Folgen
Werbung

ZÜRICH (Dow Jones)--Deutliche Abgaben hat der schweizerische Aktienmarkt am Montag verzeichnet. Der drohende Zahlungsausfall des chinesischen Immobiliengiganten China Evergrande trübte auch hier die Stimmung und zog vor allem die Aktien der Banken nach unten. Daneben tritt in dieser Woche die US-Notenbank zu geldpolitischen Beratungen zusammen. Im Anschluss an ihre Sitzung könnte die US-Notenbank am Mittwoch Einzelheiten zur Rückführung ihrer monatlichen Anleihekäufe bekanntgeben. Auch dies war für viele Anleger ein Grund zur Zurückhaltung, wie Marktteilnehmer sagten.

Der SMI verlor 1,4 Prozent auf 11.766 Punkte. Alle 20 SMI-Werte verzeichneten Verluste. Umgesetzt wurden 64,53 (zuvor: 84,64) Millionen Aktien.

Die mit Abstand höchsten Kursverluste im SMI verzeichneten die Banken Credit Suisse (-7,6%) und UBS (-6,6%). Außerhalb des SMI verbilligten sich Julius Bär um 5,7 Prozent. Der Bankensektor führte weltweit die Liste der Verlierer an. Anleger sorgten sich, dass ein Zusammenbruch von Evergrande auch die Kreditgeber mit in die Tiefe reißen könnte.

Unternehmen der Baubranche und Zulieferer dürften ebenfalls in Schwierigkeiten geraten. Der Kurs des Zementherstellers Holcim fiel um 3,2 Prozent.

Unter die Räder gerieten ferner die Aktien der stark vom Chinageschäft abhängigen Luxusgüterkonzerne Richemont (-3,2%) und Swatch (-2,7%). Swatch sind seit Montag nicht mehr im SMI enthalten; ihren Platz haben Logitech (+0,8%) übernommen.

Besser als der Markt hielten sich die defensiven Nestle (-0,5%), aber auch Pharmawerte: Novartis und Roche sanken um 0,3 und 0,4 Prozent. Alcon und Lonza schlossen mit Abgaben von 0,4 und 0,6 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/mgo

(END) Dow Jones Newswires

September 20, 2021 11:46 ET (15:46 GMT)

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nestlé SA (Nestle)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2021Nestlé OverweightBarclays Capital
21.10.2021Nestlé BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Nestlé OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.10.2021Nestlé BuyUBS AG
20.10.2021Nestlé AddBaader Bank
22.10.2021Nestlé OverweightBarclays Capital
21.10.2021Nestlé BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Nestlé OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.10.2021Nestlé BuyUBS AG
20.10.2021Nestlé AddBaader Bank
20.10.2021Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
20.10.2021Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
30.07.2021Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
29.07.2021Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
04.05.2021Nestlé HoldDeutsche Bank AG
16.12.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
21.10.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
21.10.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
01.09.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
30.07.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé SA (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln