28.09.2021 17:46

Aktien Schweiz sehr schwach - Logitech und Partners Group knicken ein

Folgen
Werbung

ZÜRICH (Dow Jones)--Steigende Marktzinsen haben am Dienstag an der Schweizer Börse wie auch an den Nachbarbörsen in Europa die Stimmung verhagelt. Hintergrund sind weiter hohe Inflationsdaten, die noch weiter Druck nach oben erhalten könnten vom aktuellen Preisanstieg für Öl, Gas und Strom. Anleger befürchten, dass Notenbanken darauf möglicherweise verfrüht mit einer strafferen Geldpolitik reagieren könnten.

Der SMI verlor 1,8 Prozent auf 11.486 Punkte. Sämtliche 20 SMI-Werte schlossen mit Verlusten. Umgesetzt wurden 38,29 (Montag: 33,26) Millionen Aktien.

Dazu, dass der SMI damit immer noch etwas abschnitt als viele andere Märkte in Europa, trugen die als wenig konjunkturempfindlich geltenden Schwergewichte Nestle, Roche und Novartis bei, die maximal 1,5 Prozent verloren. Stützend wirkten auch die relativ moderaten Einbußen der Bankaktien (UBS -0,4%, Credit Suisse -1,1%). Banken gelten als Profiteure höherer Zinsen, weil diese das Kreditgeschäft lohnender machen.

Bei den Schlusslichtern waren erneut Partners Group (-7,0%), die bereits am Vortag sehr schwach im Markt gelegen hatten. Neue Nachrichten zu dem Beteiligungsspezialisten gab es nicht, Marktteilnehmer verwiesen daher auf das über 53-prozentige Kursplus der Aktie im bisherigen Jahresverlauf, das zu Gewinnmitnahmen animiert haben könnte.

Logitech (-7,2%) gaben noch einen Tick stärker nach. Neben den hohen Zinsen, die ganz allgemein besonders den als zinsempfindlich geltenden Technologieaktien zusetzten, belastete hier eine Herunterstufung auf "Underweight" durch die Analysten von Morgan Stanley.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos/brb

(END) Dow Jones Newswires

September 28, 2021 11:46 ET (15:46 GMT)

Nachrichten zu Logitech S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Logitech S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2019Logitech HoldMaxim Group
05.11.2018Logitech SellMaxim Group
19.08.2015Logitech International BuyRosenblatt
28.05.2013Logitech International haltenCredit Suisse Group
27.05.2013Logitech International haltenUBS AG
19.08.2015Logitech International BuyRosenblatt
27.05.2013Logitech International kaufenExane-BNP Paribas SA
26.10.2012Logitech International outperformExane-BNP Paribas SA
16.10.2012Logitech International outperformExane-BNP Paribas SA
28.09.2012Logitech International outperformExane-BNP Paribas SA
23.01.2019Logitech HoldMaxim Group
28.05.2013Logitech International haltenCredit Suisse Group
27.05.2013Logitech International haltenUBS AG
01.03.2013Logitech International haltenVontobel Research
24.01.2013Logitech International haltenVontobel Research
05.11.2018Logitech SellMaxim Group
30.04.2012Logitech International underperformCheuvreux SA
25.04.2012Logitech International underperformCheuvreux SA
28.10.2011Logitech International sellCitigroup Corp.
26.10.2011Logitech International sellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Logitech S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 11 Uhr geht's los!

Im B2B-Seminar heute um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- Verdi-Chef Werneke soll in Aufsichtsrat der Deutschen Bank einziehen -- HSBC im Fokus

ATOSS Software wächst weiter. Novartis scheitert in Studie mit Krebsmittel. Neuer Anlauf für Online-Erörterung von Kritik an Tesla-Fabrik. Facebook legt Quartalszahlen vor - kommt auch neuer Name?. Nach Interesse von UniCredit: Gespräche über Verkauf von Monte dei Paschi wohl vor. Zinsmanipulationen der Deutschen Bank: US-Aufsicht zahlt Whistleblower 200 Millionen Dollar. Fitch erhöht Ausblick für MTU auf stabil.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln