Aktien Schweiz wenig verändert - Novartis leicht von Spekulation belastet

29.04.24 17:48 Uhr

Werte in diesem Artikel

ZÜRICH (Dow Jones)--Wenig hat sich zum Wochenstart am Schweizer Aktienmarkt getan. Marktbeobachter sagten, viele Akteure hätten sich im Hinblick auf das zur Wochenmitte stattfindende Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank zurückgehalten. Es könnte möglicherweise mit Kommentaren enden, die eine genauere Terminierung der ersten erwarteten Zinssenkung ermögliche. Dazu wird am selben Tag, dem 1. Mai, an den meisten Börsen wie auch in Zürich nicht gehandelt.

Der SMI verlor 0,1 Prozent auf 11.332 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 12 Kursgewinner und 8 -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 16,96 (Freitag: 20,58) Millionen Aktien.

Die Kursbewegungen reichten von +1,0 Prozent bei Zurich Insurance bis -1,0 Prozent bei Lonza, blieben also insgesamt in einem engen Rahmen. Aus dem Versicherungssektor fanden sich auch Swiss Life und Swiss Re (je +0,8%) in der Spitzengruppe.

Nachrichtlich herrschte auf Unternehmensseite ziemliche Flaute. Mit Blick auf das deutliche Minus der Morphosys-Aktie (-3,2%) in Deutschland kamen Spekulationen auf, dass es Störfeuer für die geplante Übernahme von Morphosys geben könnte. Das Novartis-Papier machte zunächst einen Rücksetzer, erholte sich dann wieder, um am Ende wieder etwas nachzugeben und ging mit einem Abschlag von 0,7 Prozent aus dem Tag.

Laut einem Bericht soll Morphosys in einer Studie Sicherheitsprobleme mit dem Medikamtenkandidaten Pelabresib gegen die Knochenmarkerkrankung Myelofibrose haben. Das Medikament gilt als einer der Hauptgründe für das Interesse von Novartis. Morphosys teilte darauf mit, dass die Übernahme durch Novartis stetig voranschreite und man weiter vom Nutzen-Risiko-Profil der Kombination von Pelabresib und Ruxolitinib überzeugt sei.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 29, 2024 11:48 ET (15:48 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Novartis

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Novartis

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Novartis AG

Analysen zu Novartis AG

DatumRatingAnalyst
11.06.2024Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.06.2024Novartis BuyDeutsche Bank AG
03.06.2024Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2024Novartis BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024Novartis BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
05.06.2024Novartis BuyDeutsche Bank AG
03.06.2024Novartis BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024Novartis BuyUBS AG
31.05.2024Novartis BuyUBS AG
31.05.2024Novartis BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
11.06.2024Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2024Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.05.2024Novartis HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.04.2024Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.04.2024Novartis NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
23.04.2024Novartis UnderweightBarclays Capital
28.03.2024Novartis UnderweightBarclays Capital
06.02.2024Novartis UnderweightBarclays Capital
21.12.2023Novartis UnderweightBarclays Capital
29.11.2023Novartis UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"