+++ Zertifikate Performance-Studie 2021 belegt: 💰 +5,2 % p.a. RENDITE durchschnittlich mit defensiven ZERTIFIKATEN der Raiffeisen Centrobank +++-w-
13.06.2010 18:30

Tipps der Analysten: Neue Einschätzungen für Aixtron, Q-Cells und Solarworld

Folgen

Börsenspiel Trader: Clever handeln und Jaguar I-PACE gewinnen. Jetzt anmelden! -W-

Die guten Unternehmenszahlen vieler Firmen machen sich auch in den Einschätzungen der Banken bemerkbar. Der Überblick über die aktuellen Kursziele der Analysten auf finanzen.net.
Werbung
AIXTRON

    ZÜRICH - Die UBS hat Aixtron auf "Buy" mit Kursziel 32 Euro belassen. Die Stärke auf dem LED-Markt setze sich fort, schrieb Analyst Gareth Jenkins in einer Studie vom Freitag. Es sei lediglich eine Frage der Zeit, wann die Leuchtdioden auch den allgemeinen Beleuchtungsmarkt erreichten, so die allgemeine Auffassung. Auch der erwartete Markteintritt von Applied Materials gefährde die guten Aussichten für den auf die Leuchtdioden-Anlagen spezialisierten Maschinenbauer nicht. Die Nachfrage nach MOCVD-Ausrüstung werde für den Rest des Jahres und bis ins Jahr 2011 hinein stark bleiben.

BAYER

    MÜNCHEN - Die Unicredit hat die Einstufung für Bayer nach der FDA-Zulassungsempfehlung für das Novartis-Konkurrenzmedikament (Novartis) Gilenia auf "Hold" und das Kursziel auf 54,00 Euro belassen. Der Wettbewerb im Markt für Multiple-Sklerose-Medikamente nehme zu, schrieb Analyst Andreas Heine in einer Studie vom Freitag. Positive Meldungen zu Fortschritten bei den Konkurrenzprodukten Gilenia von Novartis und Cladribin von Merck seien für Bayer negativ.

CHRISTIAN DIOR

    PARIS - Die HSBC hat Christian Dior von "Neutral" auf "Overweight" angehoben und das Kursziel von 90,00 auf 104,00 Euro angehoben. Die Hochstufung gehe mit der des Konkurrenten LVMH (PMC-Sierra) einher, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Branchenstudie vom Freitag. Für die Branche hob er die stärker als erwartet ausfallende Wiederaufstockung der Lagerbestände im Großhandel und die positiven Effekte durch den schwachen Euro hervor.

CONTINENTAL

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Continental von "Hold" auf "Buy" angehoben und das Kursziel von 42,00 auf 50,00 (Kurs: 41,875) Euro erhöht. Das erste Halbjahr sei sehr stark, schrieb Analyst Gaetan Toulemonde in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Gewinnprognosen für 2010 und 2011 angesichts höherer Absatzvolumina um mehr als 20 Prozent nach oben geschraubt. Es sei die zweite Anhebung in zwei Monaten, fügte der Experte hinzu. Die milliardenschwere Übernahme der ehemaligen Siemens-Sparte VDO im Jahr 2007 werde immer weiter verdaut.

DEUTSCHE LUFTHANSA

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Lufthansa (Deutsche Lufthansa) nach Verkehrszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Die starke Verkehrsentwicklung im Mai unterstreiche seine positive Einschätzung für die Fluggesellschaft, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Angesichts der starken Geschäftsentwicklung biete der derzeit niedrige Kurs eine Kaufgelegenheit.

DEUTSCHE TELEKOM

    DÜSSELDORF - Die WestLB hat Deutsche Telekom nach einer Überprüfung des Bewertungsmodells auf "Neutral" belassen. Trotz Senkung der Umsatzschätzungen auf Konzernebene seien die Erwartungen an das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) leicht gestiegen, schrieb Analyst Tarkan Cinar in einer Studie vom Freitag. Die Akquisekosten für Mobilfunkkunden in Südosteuropa und Deutschland schienen zurückzugehen. Das britische Geschäft nahm der Experte aufgrund einer Bilanzierungsanpassung aus der Bewertung heraus.

EON

    MÜNCHEN - Die Unicredit hat die Einstufung für Eon auf "Buy" und das Kursziel auf 29,50 Euro belassen. Die Aktienkurse von Eon und RWE reflektierten derzeit ein Szenario, wonach an die geplante Brennelementesteuer keine Gegenleistung geknüpft werde, schrieb Analyst Lueder Schumacher in einer am Freitag vorgelegten Studie. Daher sehe das Chance/Risiko-Profil der beiden Versorger momentan recht attraktiv aus.

EON

    LONDON - Die HSBC hat das Kursziel für Eon von 29,00 auf 25,00 Euro gesenkt, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Die deutsche Bundesregierung ziele mit der geplanten Erhebung einer Brennelementesteuer auf ein leichtes Ziel, das die atomaren Stromerzeuger darstellten, hieß es in einer Studie vom Freitag. Auch wenn noch Klarheit fehle, dürfte die Abgabe wenig bis keine Verbindung zur Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke haben.

FRAPORT

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Fraport nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Der Flughafenbetreiber habe im Mai mit neuen Rekordzahlen bezüglich Passagiere und Fracht am Frankfurter Flughafen aufwarten können, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Das Erreichen des Gesamtjahresziels, ein Passagierwachstum am Frankfurter Flughafen von ein bis zwei Prozent im Jahr 2010, erscheine leicht erreichbar.

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK

    FRANKFURT  - Equinet hat die Einstufung für den Hamburger Hafen- und Logistikkonzern HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) auf "Buy" mit einem Kursziel von 33,00 Euro belassen. Das Joint-Venture mit dem Bremer Transportunternehmen EKB stärke das Hinterland-Netzwerk des Hafenbetreibers, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Damit erhöhe sich der Mehrwert für die Kunden, was insgesamt zu einer besseren Wettbewerbsposition im Vergleich zu anderen Häfen führe.

K+S

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für K+S auf "Buy" mit einem Kursziel von 52,00 Euro belassen. Optimistische Marktdaten aus den USA könnten dem Düngemittelhersteller als Kurstreiber dienen und die unterdurchschnittliche Kursentwicklung der letzten Monate umkehren, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Freitag. Er wies zudem auf die vorteilhafte Abwertung des Euro im Vergleich zum US-Dollar und das Aufwärtspotenzial bei den Getreidepreisen hin.

KABEL DEUTSCHLAND

    LONDON - JPMorgan hat Kabel Deutschland nach Zahlen auf "Overweight" belassen. Die Schlüsselkennzahlen des Kabelnetzbetreibers seien gut gewesen und der Umsatz habe die unternehmenseigenen Ziele noch leicht übertroffen, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2011 sei ebenfalls positiv.

KABEL DEUTSCHLAND

    LONDON - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktie von Kabel Deutschland nach Zahlen von 28,50 auf 29,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus angehobenen Gewinnschätzungen, hieß es in einer Studie vom Freitag. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei im vierten Geschäftsquartal im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent gestiegen. Der Kabelnetzbetreiber besitze im Vergleich zu den europäischen Mitbewerbern Aufholpotenzial, hieß es weiter.

LVMH

    PARIS - Die HSBC hat LVMH (PMC-Sierra) von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 95,00 auf 110,00 Euro angehoben. Der Luxushersteller profitiere unter anderem vom Status des Marktlieblings und habe seine Widerstandsfähigkeit im Jahr 2009 demonstriert, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Branchenstudie vom Freitag. Für die Branche hob er die stärker als erwartet ausfallende Wiederaufstockung der Lagerbestände im Großhandel und die positiven Effekte durch den schwachen Euro hervor.

MICHELIN

    LONDON - Die Royal Bank of Scotland hat Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA) mit "Buy" und einem Kursziel von 70 Euro gestartet. Die Gewinndynamik profitiere von der Erholung der europäischen Pkw- und Lkw-Märkte, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Studie vom Freitag. Der Reifenhersteller sei zudem in der Lage, steigende Rohstoffkosten an seine Kunden weiterzugeben. Ein stärkeres Ersatzreifengeschäft im zweiten Halbjahr verbessere zudem den Produktmix, und die Kostensenkungen im vergangenen Jahr zeigten ebenfalls Wirkung.

NOVARTIS

    LONDON - Die Royal Bank of Scotland hat Novartis nach der Zulassungsempfehlung für Gilenia in den USA auf "Buy" mit Ziel 73 Schweizer Franken belassen. Das Votum für die Wirksamkeit gegen schubweise-remittierende Multiple Sklerose (MS) sei beeindruckend deutlich ausgefallen, schrieb Analyst Michael Leacock in einer Studie vom Freitag. Empfohlene Sicherheitsmaßnahmen sieht der Experte nicht als nennenswerte Hürde für eine Verschreibung. Er hob seine Umsatzschätzungen für 2017 deutlich von 850 Millionen auf 2,1 Milliarden US-Dollar.

Q-CELLS

    FRANKFURT – Die DZ Bank hat die Aktien von Q-Cells von "Verkaufen" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert der Aktie von 5,50 auf 7,00 (Kurs: 5,770) Euro erhöht. Aus der gesamten Solarbranche sei zu hören, dass das Umfeld für das zweite Halbjahr trotz der voraussichtlichen Kürzung der Förderung deutlich positiver sei als zuvor, schrieb Analyst Sven Kürten am Freitag in einer Studie zu den Erneuerbaren Energien.

REMY COINTREAU

    LONDON - JPMorgan hat das Kursziel für Remy Cointreau von 39 auf 42 Euro aufgestockt, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Von Währungsseite gebe es zwar Rückenwind für den französischen Spirituosen-Hersteller, schrieb Analyst Mike Gibbs in einer Studie vom Freitag. Er hob seine Gewinnschätzungen auch um bis zu 5 Prozent für die Geschäftsjahre 2011 und 2012 an. Lediglich moderate Preiserhöhungen und Marketingaufwendungen könnten das Wachstum jedoch begrenzen.

RWE

    MÜNCHEN - Die Unicredit hat die Einstufung für RWE auf "Buy" und das Kursziel auf 72,70 Euro belassen. Die Aktienkurse von RWE und Eon reflektierten derzeit ein Szenario, wonach an die geplante Brennelementesteuer keine Gegenleistung geknüpft werde, schrieb Analyst Lueder Schumacher in einer am Freitag vorgelegten Studie. Daher sehe das Chance/Risiko-Profil der beiden Versorger momentan recht attraktiv aus.

RWE

    PARIS - Die Societe Generale (SocGen) hat RWE von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 58 auf 54 Euro gesenkt. Die geplante Brennelementesteuer in Deutschland gefährde die Dividenden, die Bewertung spreche jetzt aber für eine neutrale Haltung, schrieb Analyst John Honore in einer Studie vom Freitag. Er senkte seine Gewinnerwartungen für 2010 bis 2012 um durchschnittlich 19 Prozent und revidierte entsprechend auch seine Dividendenprognosen nach unten. Die Ausschüttungsquote werde wohl stabil bleiben.

RWE

    LONDON - Die HSBC hat das Kursziel für RWE von 68,00 auf 60,00 Euro gesenkt, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Die Gewinne der Stromerzeugung aus Kernkraft werde durch die geplante Erhebung einer Brennelementesteuer getroffen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Bis vollständig geklärt sei, ob die Abgabe keine Verbindung zur Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke habe, dürfte der Kurs unter Druck bleiben.

SAINT-GOBAIN

    LONDON  - Morgan Stanley hat die Aktie von Saint-Gobain (Compagnie de Saint-Gobain) um zwei Stufen von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 39,00 auf 40,30 Euro erhöht. Das Preisumfeld gestalte sich für den französischen Baustoffkonzern wieder freundlicher, schrieb Analystin Alejandra Pereda in einer Studie vom Freitag. Die im ersten Quartal gestiegenen Rohmaterialpreise hätten sich stabilsiert. Außerdem habe der Konzern Preiserhöhungen für Flachglas und US-Baustoffprodukte erfolgreich durchsetzen können.

SKY DEUTSCHLAND

    ZÜRICH - Die UBS hat Sky Deutschland nach Zahlen von Kabel Deutschland auf "Buy" mit Ziel 1,80 Euro belassen. Mit den Ergebnissen des vierten Quartals habe der Kabelnetzbetreiber über ein zuletzt deutlich gestiegenes Interesse am HD-Standard wegen der Fußballübertragungen berichtet, schrieb Analyst Polo Tang in einer Studie vom Freitag. Da einzig Sky alle 64 WM-Spiele in Deutschland in HD-Qualität anbieten kann, hält der Experte eine positive Überraschung für das zweite Quartal für möglich. Die Erwartungen seien aber nach drei enttäuschenden Quartalen nur noch als sehr gering eingepreist.

SOCIETE GENERALE

    DÜSSELDORF - Die WestLB hat Societe Generale (Société Générale) vor einem Investorentag von "Add" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel allerdings von 44 auf 40 Euro gesenkt. Die Veranstaltung am 15. Juni sollte den Aktienkurs stützen, schrieb Analyst Christoph Bossmann in einer Studie vom Freitag. Er erwartet eine Bestätigung der Trendwende im Geschäftsjahr 2010 und der Abschreibungen sowie mittelfristige Finanzziele. Die Aktie weise einen Bewertungsabschlag zum Sektor auf, der die Bedenken mehr als ausreichend widerspiegle.

SOLARWORLD

    PARIS - Die Societe Generale (SocGen) hat Solarworld (SolarWorld) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das unveränderte Kursziel von 10 Euro signalisiere über 20 Prozent Potenzial und es gebe kaum noch Risiken für Prognosesenkungen, schrieb Analyst Didier Laurens in einer Studie vom Freitag. Die Endnachfrage bleibe stark und die Preise stabilisierten sich. Der schwache Euro stütze die europäischen Solarunternehmen zudem in ihrer Wettbewebersfähigkeit gegenüber der Konkurrenz aus Asien. (dpa-AFX)

Nachrichten zu Global PVQ

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Global PVQ

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
13.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
10.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
06.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
03.02.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
22.02.2011Q-Cells buyWestLB AG
12.11.2010Q-Cells buyWestLB AG
29.09.2010Q-Cells buyWestLB AG
22.09.2010Q-Cells buyWestLB AG
12.08.2010Q-Cells buyWestLB AG
21.10.2011Q-Cells holdDeutsche Bank AG
07.10.2011Q-Cells holdDeutsche Bank AG
23.08.2011Q-Cells neutralGoldman Sachs Group Inc.
11.08.2011Q-Cells holdDeutsche Bank AG
11.08.2011Q-Cells holdUniCredit Research
27.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
13.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
10.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
06.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
03.02.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Global PVQ nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene Global PVQ News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Global PVQ News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt etwas höher -- US-Handel endet kaum verändert -- WACKER CHEMIE erhöht Prognosen -- DAX mit 31 Titeln: Continental spaltet Vitesco ab -- HelloFresh, thyssenkrupp, Bechtle im Fokus

VW-Abgasskandal: Betrugsprozess gegen VW-Manager beginnt. BGH urteilt über Diesel-Klage gegen AUDI und verhandelt zu Daimler. LPKF holt weiteren Millionen-Auftrag herein. RWE-Chef schließt früheren Kohleausstieg nicht aus. Südzucker bestätigt Prognose nach Ergebnisplus im zweiten Quartal. Ryanair will Geschäft bis 2026 noch stärker ausbauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln