finanzen.net
14.09.2018 18:27
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: ATX beendet die Woche mit Zuwächsen

DRUCKEN

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,65 Prozent auf 3329,08 Punkte. Auch das europäische Umfeld verabschiedete sich mit höheren Notierungen ins Wochenende. Hoffnungen auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen China und den USA sowie gute Vorgaben aus Übersee sorgten für positive Vorzeichen bei den europäischen Indizes. Börsianer verwiesen auch auf die Leitzinserhöhung in der Türkei vom Donnerstag.

Am Nachmittag rückten zudem US-Wirtschaftsdaten in den Fokus. So sind die Umsätze des US-Einzelhandels im August nur geringfügig gestiegen. Die US-Industrieproduktion wuchs im August hingegen stärker als erwartet. Die Stimmung der US-Verbraucher habe sich im September deutlich aufgehellt, wurde zudem am späteren Nachmittag bekannt.

Nach den Kursverlusten des Vortages fanden sich die österreichischen Versorger am Freitag wieder auf den Einkaufslisten der Anleger. Die Aktien des Versorgers Verbund zogen um 4,02 Prozent auf 39,36 Euro an, und EVN gewannen 3,24 Prozent an Wert auf 17,84 Euro.

Die Bankwerte zeichneten kein einheitliches Bild. So legten Raiffeisen um 0,24 Prozent auf 24,78 Euro zu, während Erste Group (Erste Group Bank) 1,52 Prozent auf 36,65 Euro gewannen. Bawag-Papiere (BAWAG Group) büßten hingegen 0,10 Prozent auf 40,48 Euro ein.

Das größte Kursplus im Prime Market verbuchten Wolford mit einem Anstieg um 7,69 Prozent auf 15,40 Euro. Am Donnerstag hatten die Titel des Textilkonzerns bereits mehr als vier Prozent an Wert gewonnen.

Titel von IMMOFINANZ schlossen um 0,53 Prozent tiefer bei 22,64 Euro. Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) hatten ihr Kursziel von 20,0 auf 23,50 Euro angehoben, ihre Einschätzung "Hold" aber beibehalten.

Zudem senkte die RCB ihr Kursziel für die Aktien des Gummi- und Kautschukherstellers Semperit von 19,0 auf 17,0 Euro. Ihr Anlagevotum blieb bei "Hold". Der Kurs der Semperit-Aktien rutschte um 1,05 Prozent ins Minus auf 15,10 Euro./ger/APA/stw

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
BMW AG519000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403