finanzen.net
08.10.2018 17:55
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: ATX gibt deutlich nach

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag klar im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 34,12 Punkte oder 1,01 Prozent auf 3.334,68 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,50 Prozent, Dax (DAX 30)/Frankfurt -1,27 Prozent, FTSE/London -1,16 Prozent und Cac-40 (CAC 40)/Paris -1,05 Prozent.

Europaweit verzeichneten die Börsen zum Wochenauftakt Kursverluste. Für Unsicherheit sorgte vor allem der Kursrutsch an den chinesischen Börsen. Der Shanghai Composite brach um über drei Prozent ein, nachdem die chinesische Zentralbank am Wochenende die Finanzvorschriften für die Banken der Volksrepublik gelockert hatte. Einem Analysten zufolge nahmen die Marktteilnehmer dies als Indiz für die Schwäche der chinesischen Wirtschaft infolge des Handelsstreits mit den USA. Der ATX lag am Nachmittag zwischenzeitlich über 1,4 Prozent im Minus, konnte zum Handelsschluss die Verluste aber noch etwas reduzieren.

Bei den Einzelwerten brachen die Aktien der FACC zwischenzeitlich um über zehn Prozent ein. Aus dem Handel gingen sie mit einem immer noch sehr deutlichen Minus von 7,41 Prozent bei 17,74 Euro. Der Luftfahrtzulieferer hatte vor Handelsbeginn mitgeteilt, dass das Betriebsergebnis (Ebit) im zweiten Quartal 2018/19 mit 8,7 Millionen Euro niedriger ausgefallen sei als erwartet. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde aber bestätigt.

Weiter auf Talfahrt befanden sich außerdem die Titel der Lenzing. Sie gaben um 4,94 Prozent auf 83,80 Euro nach und notierten damit so tief wie seit über 800 Tagen nicht mehr. Seit der Faserhersteller Ende September den Ausbau eines Werks in den USA auf Eis gelegt hatte, sind seine Aktien unter Druck.

Nur vier ATX-Werte konnten etwas zulegen. Raiffeisen-Aktien waren mit einem bescheidenen Plus von 0,32 Prozent auf 25,29 Euro bereits die Tagessieger im Leitindex. Die weiteren Gewinner waren Do&Co (plus 0,13 Prozent auf 74,20 Euro), CA Immo (plus 0,13 Prozent auf 30,10 Euro) und Erste Group (Erste Group Bank) (plus 0,08 Prozent auf 36,23 Euro). Im breiter gefassten ATX Prime setzten sich Strabag (plus 1,66 Prozent auf 33,75 Euro) vor Semperit (plus 1,54 Prozent auf 15,78 Euro) an die Indexspitze./dkm/ste/APA/stk

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Thomas CookA0MR3W
CommerzbankCBK100