finanzen.net
14.02.2020 18:25

Aktien Wien Schluss: ATX legt in verhaltenem Umfeld zu

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag im Plus geschlossen. Der ATX stieg um 0,53 Prozent auf 3212,48 Punkte. Der österreichische Leitindex hielt sich somit besser als die meisten seiner europäischen Gegenstücke. International herrschte eine gewisse Zurückhaltung an den Märkten, was Beobachter vor allem auf die Unsicherheit um die Coronavirus-Epidemie zurückführten. Nach der neuen Einstufung der Virusfälle in China ist die Zahl der bestätigten Ansteckungen am Freitag erneut stark gestiegen.

Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien von AT&S mit einem Plus von 3,37 Prozent auf 19,30 Euro an die ATX-Spitze. Der Leiterplattenhersteller hat im Werk II am Standort Chongqing den Betrieb wieder aufgenommen. Damit sind nun wieder alle drei chinesischen AT&S-Werke zumindest eingeschränkt in Betrieb. Aufgrund des Coronavirus waren die chinesischen Neujahrsferien verlängert worden.

Bereits am Vorabend hatte der Vorarlberger Beleuchtungskonzern ZUMTOBEL eine Verjüngung seines Aufsichtsrats angekündigt. Der 83-jährige Aufsichtsratschef Jürg Zumtobel sowie dessen 80-jähriger Bruder Fritz Zumtobel ziehen sich vorzeitig aus dem Kontrollgremium zurück. Die Zumtobel-Aktien beendeten den Handelstag um 1,16 Prozent höher bei 8,75 Euro.

Kursgewinne von mehr als zwei Prozent verzeichneten die Papiere von Semperit (plus 2,30 Prozent auf 13,36 Euro) und Polytec (plus 2,24 Prozent auf 7,77 Euro). Unter den ATX-Schwergewichten wurden Verbund mit einem Plus von 1,84 Prozent auf 48,62 Euro am stärksten nachgefragt.

Eine neue Analysteneinschätzung lag zur Strabag vor. Die Raiffeisen Centrobank (RCB) erhöhte ihr Kursziel leicht 38,50 auf 40,50 Euro. Die Anlageempfehlung "Buy" wurde in Reaktion auf kürzliche vorgelegte Geschäftszahlen des Baukonzerns bestätigt. Die Strabag-Aktien profitierten davon jedoch nicht und gehörten mit einem Minus von 0,32 Prozent auf 31,00 Euro zu den wenigen Kursverlierern im Prime Market./dkm/ste/APA/stw

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer erwartet -- Nikkei tiefrot -- Bayer mit Gewinnsprung -- Zalando verdoppelt Nettogewinn und erreicht Ziele -- Dürr, AIXTRON, Microsoft, Commerzbank im Fokus

Adyen steigert Gewinn um über ein Drittel. ifo-Beschäftigungsbarometer mit größtem Rückgang seit Dezember 2008. Beiersdorf investiert Millionen in Werksneubau. Standard Chartered: Gewinn gesteigert. Trump warnt vor Coronavirus-Panik: Risiko für Amerikaner "sehr gering". alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750