finanzen.net
15.01.2020 18:09
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: ATX schließt schwächer

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit deutlichen Kursverlusten geschlossen. Der ATX fiel um 1,20 Prozent auf 3171,82 Punkte. Der ATX schloss damit deutlich schwächer als das unentschlossene europäische Marktumfeld.

Konjunkturdaten aus Europa lieferten keine Überraschungen und lösten keine großen Kursbewegungen aus. Die deutsche Wirtschaft ist einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes zufolge wie erwartet deutlich schwächer gewachsen als im Jahr davor. Veröffentlichungen in den USA fielen zwar überraschend besser aus, ihre Auswirkung hielt sich jedoch ebenfalls stark in Grenzen.

In Wien blieben kursbewegende Unternehmensnachrichten vollständig aus. Den Leitindex dürften aber vor allem schwächere Schwergewichte belastet haben. Für die Titel der Raiffeisen Bank International (Raiffeisen) (RBI) ging es um 2,26 Prozent auf 22,02 Euro abwärts. Sie zählten damit zu den schwächsten Werten im ATX. Die Papiere der Erste Group (Erste Group Bank) verbilligten sich um 1,41 Prozent auf 33,62 Euro und der Kurs der OMV gab um 2,81 Prozent auf 48,77 Euro nach.

Nach dem Trading Update des Öl- und Gaskonzerns am Dienstag hatten Analysten ihre Bewertung der OMV-Aktien angepasst. Die Wertpapierexperten der Credit Suisse haben das Kursziel von 53,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Anlageempfehlung "Underperform" bestätigt. Die Deutsche Bank senkte ihre Anlageempfehlung für OMV von "Buy" auf "Hold" und passte das Kursziel von 53 auf 52 Euro an.

An die Spitze der Wiener Kurstafel setzten sich die Anteilsscheine des Vorarlberger Leuchtenkonzerns ZUMTOBEL. Sie zogen um 2,75 Prozent auf 9,72 Euro an. Dahinter folgten Frequentis (plus 1,54 Prozent) und Agrana (plus 0,96 Prozent)./rai/dkm/APA/jha

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Dow schließt im Minus -- Axel Springer-Aktie vor Delisting -- Wirecard-Aktie setzt Rally fort -- Conti, K+S, KRONES im Fokus

Haaland nicht in BVB-Startelf. American Express übertrifft Erwartungen. Intel verdient mehr als erwartet und zeigt sich für 2020 optimistisch. Volkswagen wohl mit MAN Energy Solutions-Angebot unzufrieden. Ericsson wächst im Schlussquartal. Übernahme von JUST EAT durch Takeaway.com vor neuer Hürde. Broadcom profitiert von Apple-Auftrag in zweistelliger Milliardenhöhe.

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
XiaomiA2JNY1
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
Eastern Tobacco902053
BayerBAY001