finanzen.net
16.01.2019 20:01
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: ATX vor May-Misstrauensvotum fester

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch klar fester geschlossen und damit die Ablehnung des Brexit-Abkommens gut verkraftet. Anleger zeigten sich nicht überrascht. Der ATX stieg um 35,9 Punkte oder 1,24 Prozent auf 2.928,88 Einheiten.

Der zwischen Großbritanniens Premierministerin Theresa May und der EU ausgehandelte Deal wurde vom britischen Parlament am Dienstagabend klar abgelehnt. Nach Börsenschluss wird über das noch am Dienstagabend gestellte Misstrauensvotum angestimmt. Erfolgschancen werden dem Sturzversuch kaum zugestanden.

Am Nachmittag hatten gute Bank-Bilanzen die Wall Street angeschoben. Das lieferte freundliche Impulse. Der Datenkalender der österreichischen Konzerne blieb zur Wochenmitte leer. An die Spitze des ATX Prime notierten die Stamm-Aktien von Valneva um 7,71 Prozent fester. Die österreichisch-französische Impfstofffirma erhielt einen Großauftrag von der US-Regierung für die Lieferung des Impfstoffs Ixiaro.

Auch Verbund-Titel gewannen fast drei Prozent auf 41,70 Euro. Der Stromkonzern erhöhte seine Ergebnisprognose für 2018 von 340 Millionen auf rund 430 Millionen Euro. Außerdem revidierten die Analysten der Erste Group ihr 12-Monats-Kursziel für die Aktien des Verbund von 30,50 auf 40,90 Euro klar nach oben. Das Anlagevotum wurde vom Experten Petr Bartek aber mit "Hold" bestätigt.

Die Unsicherheit um Brexit lässt Wienerberger (plus 0,46 Prozent) kalt. Tage vor der Brexit-Deal-Abstimmung hatten die Aktien des Ziegelkonzerns Schwankungen hinnehmen müssen. Wienerberger produziert einen Großteil seiner Produkte in England. Hingegen zeigten sich die Aktien von Zumtobel um 0,32 Prozent höher. Der Lichttechnik-Hersteller ist mit der Marke Thorn stark in Großbritannien präsent./mad/mik/APA/fba

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schwächer erwartet -- DAX etwas höher -- Bank of America mit Gewinneinbruch -- Wirecard weist Vorwürfe zurück -- Gewinnwarnung bei WACKER CHEMIE -- ASML, K+S, Beiersdorf, Infineon im Fokus

IT-Probleme legen Produktion bei Porsche zeitweise lahm. Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem Abgang. ASOS-Aktien springen nach Zahlen hoch. EU will angeblich kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Pharmakonzern Roche hebt Jahresprognose erneut an. United Airlines hebt Jahresziele trotz 737-Max-Krise an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis