finanzen.net
10.05.2019 18:33
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: Fester ins Wochenende - Handelskonflikt weiter im Fokus

Aktien Wien Schluss: Fester ins Wochenende - Handelskonflikt weiter im Fokus | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag fester geschlossen. Der Leitindex ATX stieg um 1,16 Prozent auf 3050,92 Punkte, zuvor war im Späthandel allerdings ein Teil der Tagesgewinne wieder verloren gegangen. Mit Spannung verfolgt wurden an den Märkten die Entwicklungen um den Handelsstreit zwischen China und den USA.

Die USA hatten in der Nacht zum Freitag die Zölle auf chinesische Waren erhöht. Der Schritt selbst sei angekündigt und keine Überraschung gewesen, hieß es am Markt. Auch seien die Hoffnungen auf eine Einigung bei den Handelsgesprächen weiter intakt, sagten Händler. Ein etwaiges Scheitern könnte allerdings einen Handelskrieg auslösen und damit negativ auf die US-Wirtschaft durchschlagen und damit auch die US-Notenbank zu Zinssenkungen zwingen, sagten Analysten.

Kursbewegende Unternehmensnachrichten gab es an der Wiener Börse zum Wochenschluss nicht. Die größten Gewinner in den vordersten Börsenreihen waren Semperit mit einem Plus von 3,28 Prozent. Sehr fest schlossen auch CA Immo mit einem Aufschlag von 3,08 Prozent. Bei höherem Volumen gesucht waren RBI (plus 1,76 Prozent), OMV (plus 1,61 Prozent) und Erste Group (Erste Group Bank) (plus 1,60 Prozent). Die einzigen größeren Verlierer waren Flughafen Wien mit minus 1,57 Prozent./mik/APA/tav

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX vorbörslich leichter -- Asiens Börsen mit kräftigen Abgaben -- Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe -- Gold auf 6-Jahreshoch -- Credit Suisse im Fokus.

Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden. Morphosys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden. George Soros und andere reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer. KPN-Chef Ibarra tritt im September zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Barrick Gold Corp.870450
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400