finanzen.net
04.01.2019 18:47
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: Kräftige Gewinne

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit kräftigen Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 3,14 Prozent auf 2858,49 Punkte. Auch an anderen Börsen ging es deutlich nach oben.

Angetrieben wurde die Börsenrally von Zeichen einer Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA und einem überraschend gut ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht. Schon in der Früh hatte die Ankündigung des Besuchs einer US-Delegation in Peking für gute Börsenstimmung gesorgt. US-Regierungsvertreter werden am Montag zu Gesprächen erwartet, teilte Chinas Handelsministerium mit.

Am Nachmittag sorgte dann der US-Arbeitsmarktbericht für einen weiteren Kursschub. Trotz jüngster Anzeichen für eine Konjunkturabkühlung in den USA boomt der Arbeitsmarkt so kräftig wie seit fast einem Jahr nicht mehr. Die US-Regierung meldete für Dezember 312 000 neue Stellen. Das war das größte Plus seit Februar 2018. Die getrennt ermittelte Arbeitslosenquote stieg von November auf Dezember von 3,7 auf 3,9 Prozent.

Gesucht waren zu Wochenschluss Bankwerte wie Erste Group (plus 4,86 Prozent), Raiffeisen Bank International (plus 2,76 Prozent) oder Bawag (plus 5,04 Prozent). Auch an anderen Börsen fanden sich Banktitel unter den größten Gewinnern.

Gute Nachfrage gab es auch bei Aktien mit einem Bezug zur Automobilbranche. Voestalpine stiegen bei hohem Volumen um 4,64 Prozent. Titel des Autozulieferers Polytec gewannen 6,08 Prozent und waren damit die Tagesgewinner im Prime Market. Aktien aus konjunktursensitiven Branchen wie dem Automobilsektor profitierten besonders von der Hoffnung auf eine Beilegung des Handelsstreits, hieß es am Markt./mik/mad/APA/fba

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Eskalation im Streit zwischen FT und Wirecard -- Angebliche Ermittlungen wegen Bayer-Mittel Iberogast -- Infineon, Dialog Semiconductor Philips, Porsche im Fokus

Software AG-Aktien stabilisieren sich nach Kursrutsch. NORMA-Aktie fällt unter 30-Euro-Marke. Hyundai profitiert von Nachfrage nach Stadtgeländewagen. China verhängt Strafzölle auf Edelstahl-Importe aus Europa. Julius Bär macht weniger Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Aktie im Fokus
14:05 Uhr
TRATON rutschen auf neues Tief
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
SAP SE716460
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Allianz840400