finanzen.net
11.02.2019 18:20
Bewerten
(0)

Aktien Wien Schluss: Kursgewinne zu Wochenbeginn

DRUCKEN

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag fester geschlossen. Nach zwei Handelstagen in Folge mit Verlusten von jeweils rund 1,3 Prozent startete der ATX zu Beginn der neuen Woche einen Erholungsversuch und schloss 0,82 Prozent höher bei 2988,17 Punkten. Das europäische Börsenumfeld verzeichnete ebenfalls Kursgewinne.

Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien der Raiffeisen Bank International (Raiffeisen) (RBI) mit einem Plus von 2,24 Prozent auf 22,37 Euro an die ATX-Spitze. Auch die beiden weiteren Bankaktien im Leitindex waren gut gesucht: Die Titel der Bawag (BAWAG Group) legten um 1,58 Prozent auf 37,18 Euro zu und die Papiere der Erste Group (Erste Group Bank) gewannen 1,06 Prozent auf 31,32 Euro.

Die Papiere der voestalpine dagegen gaben ihre deutlichen Kursgewinne aus dem Frühhandel von gut 2,7 Prozent weitgehend wieder ab und beendeten den Handelstag nur leicht höher mit einem Plus von 0,20 Prozent bei 24,87 Euro. Die Titel des Stahlkonzerns waren in der Vorwoche unter die Räder gekommen. Nach Vorlage von Zahlen zu den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018/19 waren die Aktien am Donnerstag um über sieben Prozent eingebrochen. Am Freitag hatten sie um weitere 1,9 Prozent eingebüßt.

Am morgigen Dienstag wird in Wien die Berichtssaison fortgesetzt. Die Telekom Austria wird ihre Jahresergebnisse für 2018 vorlegen. Im Vorfeld gehörten die Titel mit einem Minus von 0,31 Prozent auf 6,44 Euro zu den schwächsten Werten im ATX. Daneben stehen am Dienstag vorläufige Zahlen für 2018 von Rosenbauer an. Die Titel des Feuerwehrausrüsters notierten unverändert bei 40,00 Euro./dkm/ste/APA/edh

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750