29.11.2021 11:13

Aktuare empfehlen für 2023 LV-Höchstrechnungszins von 0,25 Prozent

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Aktuarvereinigung empfiehlt für 2023 die Beibehaltung des ab Anfang 2022 auf 0,25 Prozent gesenkten Höchstrechnungszins in der Lebensversicherung 2023 auf unverändertem Niveau von 0,25 Prozent zu belassen. Aktuell liegt der Wert noch bei 0,9 Prozent.

"Nicht zuletzt in Anbetracht der wirtschaftlichen Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie sehen wir derzeit keine Anzeichen für eine spürbare Erholung der Zinsen in naher Zukunft", begründet der DAV-Vorstandsvorsitzende Herbert Schneidemann die Empfehlung. Zudem sei es noch zu früh, die langfristige Entwicklung der Inflation und die potenziellen Reaktionen der Europäischen Zentralbank zu prognostizieren. Mit der Empfehlung solle Planungssicherheit für die Altersvorsorge geschaffen werden.

Angesichts der bevorstehenden deutlichen Senkung des Höchstrechnungszinses appelliert die DAV an die neue Bundesregierung, die Garantieanforderungen für staatlich geförderte Vorsorgeprodukte schnell neu zu definieren. Die weiter vorgeschriebene 100-Prozent-Beitragsgarantie verenge die Möglichkeiten zur Investition in chancen- und damit renditereichere Anlageformen, so Schneidemann weiter.

Zudem spricht sich die Organisation für einen neuen Blick auf die Garantien aus. Diese wurden bislang häufig als Mindestrendite verstanden. Angesichts der anhaltenden Nullzinsphase sei dies nicht mehr sachgerecht und zeitgemäß. Vielmehr seien Garantien heutzutage "das Sicherheitsnetz für den Fall sehr schlechter Kapitalmarktentwicklungen". Um dem Wunsch nach Sicherheit und gleichzeitig Renditechancen zu ermöglichen, dürfe das Garantieniveau aus aktuarieller Sicht nicht zu hoch sein.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/smh/kla

(END) Dow Jones Newswires

November 29, 2021 05:13 ET (10:13 GMT)

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.01.2022Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.01.2022Allianz BuyDeutsche Bank AG
21.12.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.12.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
13.12.2021Allianz Equal-weightMorgan Stanley
11.01.2022Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.01.2022Allianz BuyDeutsche Bank AG
21.12.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.12.2021Allianz BuyUBS AG
06.12.2021Allianz BuyKepler Cheuvreux
13.12.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
13.12.2021Allianz Equal-weightMorgan Stanley
12.11.2021Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.10.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
23.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
02.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
21.04.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
19.02.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
27.01.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht schwächer ins Wochenende -- WACKER CHEMIE übertrifft Erwartungen 2021 -- SAP zieht Tempo im Cloudgeschäft an -- JPMorgan, Citigroup, Wells Fargo, DWS im Fokus

AT&T und Dish geben Milliarden für Frequenzen für 5G-Dienste aus. Corona-Impfstoff von Novavax soll ab 21. Februar verfügbar sein. Drägerwerk mit Umsatzeinbußen. Wechsel im AUDI-Aufsichtsrat. Nagarro will Umsatz 2022 um fast ein Drittel steigern. Siemens-Kunden müssen wohl auf Steuerungs-Chips warten. EZB: Lagarde rechnet mit Inflationsrückgang 2022. Streit um Zukunft von Generali-Chef eskaliert im Verwaltungsrat.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln