finanzen.net
28.06.2019 16:07
Bewerten
(0)

ALDI Nord Campus in Essen-Kray: Feierliche Grundsteinlegung des neuen Verwaltungsstandorts (FOTO)

DRUCKEN
Essen (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Am 28. Juni 2019 fand die Grundsteinlegung des neuen ALDI Campus in Essen-Kray statt. In feierlicher Atmosphäre legten Vertreter von ALDI Nord im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie weiteren Projektbeteiligten gemeinsam den ersten Stein der zukünftigen Verwaltung des Discounters in der Eckenbergstraße. Damit fiel der offizielle Startschuss für das bislang größte Bauprojekt der Essener Unternehmensgruppe.

Mitten im Stadtteil Essen-Kray auf dem Gelände des ehemaligen Essener Logistikzentrums von ALDI Nord soll ein neuer, innovativer Bürokomplex entstehen. Zukünftig sollen dort alle Organisationseinheiten der ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG, der Verwaltungs- und Dienstleistungsgesellschaft der Unternehmensgruppe, vereint werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die derzeit an drei unterschiedlichen Standorten arbeiten, werden in dem neuen Campus Platz finden. Perspektivisch ist das Gebäudeensemble auf 2.000 Arbeitsplätze erweiterbar. Der Bau des Campus ist Teil der konsequenten Modernisierungs- und Wachstumsstrategie von ALDI Nord. Nach der Neustrukturierung und dem Umbau des kompletten Filialnetzes, soll nun in Kray ein modernes, hochattraktives Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter entstehen.

Die neue Arbeitswelt bei ALDI Nord

"Hier an unserem Standort der Zukunft möchten wir uns als Unternehmen und Arbeitgeber neu und modern präsentieren", sagt Torsten Janke, Geschäftsführer der Albrecht KG und hauptverantwortlich für den Campus-Bau. Auf einer Grundstücksfläche von rund 100.000 Quadratmetern werde eine neue, agile Arbeitswelt entstehen, die sich durch eine zeitgemäße Architektur, offene Strukturen, Mobilität und interdisziplinären Austausch auszeichnet. "Modernes Arbeiten - das bedeutet für uns auch eine moderne Ausstattung und moderne Bedingungen", so Janke. So sollen offen gestaltete Bereiche mit ausreichend Rückzugsflächen für echte Start-up-Atmosphäre sorgen. Sogenannte Communication Hubs ersetzen klassische Meetingräume und eignen sich besonders für kurzfristige Besprechungen. Die integrierte Plaza inmitten des Campus soll Mitarbeiter zum Verweilen einladen und ein Ort des Austauschs sein. Darüber hinaus wird der Campus mit einem Fitnesspavillon für die Mitarbeiter und einer Kindestagesstätte ausgestattet. Auch das Thema Nachhaltigkeit wurde bei der Campus Planung von Anfang an berücksichtigt: So werden beispielsweise die Dächer der Gebäude zum großen Teil mit Grünflächen und Fotovoltaikanlagen ausgestattet.

Historische Verbundenheit zu Essen-Kray

Im Rahmen der Planungen hat sich das Traditionsunternehmen bewusst dafür entschieden dem historischen Standort in Kray treu zu bleiben. "Wir freuen uns, dass wir mit der Grundsteinlegung für unseren neuen ALDI Campus die Geschichte von Essen-Kray als erfolgreicher Wirtschaftsstandort weiterführen können", erklärt Torsten Janke. "Ein Standort der seit Jahrzehnten für Industrialisierung, Fortschritt und Arbeitsplätze steht und an dem in den siebziger Jahren die Erfolgsgeschichte von ALDI Nord begann."

Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen lobte in seiner Rede das Standort-Bekenntnis des Discounters zum Ruhrgebiet: "Heute legen wir nicht nur den Grundstein für ein modernes Bürogebäude, vielmehr legen wir den ersten Stein für die neue Arbeitsstätte von rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Gleichzeitig wächst hier ein weiteres wichtiges Standbein für den Wirtschaftsstandort Essen. Ich freue mich, dass wir als Stadt Essen einen Teil dazu beitragen konnten, die Weichen für die erfolgreiche Zukunft des Essener Erfolgsunternehmens zu stellen. Ich wünsche Ihnen heute ein gutes Gelingen und dem Bau des neuen ALDI Campus einen guten Verlauf."

Zu den Anwesenden zählten unter anderem Professor Eckhard Gerber und das Team von Gerber Architekten, gesamtverantwortlich für die Ausführungsplanung des ALDI Campus sowie weitere Projektpartner. Jessica Borchardt, Geschäftsführerin der BAID Architektur GmbH, verantwortlich für die Entwurfsplanung des ALDI Campus, erklärte, inwiefern die Architektur von Bürogebäuden modernes Arbeiten möglich macht. "Der Campus soll ein Multispace für Wissenstransfer und digitales Arbeiten bei ALDI werden", so Borchardt.

2022 soll der neue ALDI Campus bezugsbereit sein. Der beauftragte Generalunternehmer ist die MBN Bau AG, die den Campus-Bau über die nächsten drei Jahre begleiten wird. "Bauen ist Vertrauenssache", sagt Dipl.-Ing. Ralf Kotbusch, Geschäftsführer der MBN Bau GmbH in Essen. "Daher freuen wir uns sehr auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit und gemeinsam mit ALDI Nord dieses Projekt in die Tat umzusetzen."

OTS: Unternehmensgruppe ALDI Nord newsroom: http://www.presseportal.de/nr/112106 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_112106.rss2

Pressekontakt: presse@aldi-nord.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- Dow trotz Rekord kaum bewegt -- Brenntag meldet Gewinnwarnung -- GERRY WEBER-Aktie im Sinkflug -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- JPMorgan, Goldman Sachs, CRH im Fokus

Bitcoin im Sog von Libra-Diskussion. Europaparlament wählt von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin. Wells Fargo steigert Gewinn. J&J kann Gewinn kräftig steigern und hebt Umsatzausblick an. US-Notenbankchef stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht. ams gibt OSRAM-Übernahmepläne auf. Villeroy & Boch mit Gewinnwarnung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480