finanzen.net
26.03.2019 13:43
Bewerten
(0)

Aleris zweites Jahr in Folge mit Airbus-Lieferantenpreis geehrt

DRUCKEN

Preis ist Bestätigung für Aleris, zu den wertgeschätzten Lieferanten des europäischen Flugzeugherstellers zu zählen 

CLEVELAND, 26. März 2019 /PRNewswire/ -- Aleris wurde von Airbus im Rahmen dessen Veranstaltung zum „Supply Chain and Quality Improvement Program" (SQIP (Programm zur Verbesserung von Lieferkette und Qualität)) in Toulouse, Frankreich, das zweite Jahr in Folge mit dem „Accredited Supplier Award" (Preis für akkreditierte Lieferanten) ausgezeichnet.

Aleris, ein weltweit führender Anbieter von Aluminiumwalzprodukten, wurde in der Kategorie „Accredited Supplier" (Akkreditierter Lieferant) ausgezeichnet und erfüllt die höchsten Anforderungen an Spitzenleistungen.

„Wir sind stolz darauf, 2018 zum zweiten Mal den Status eines Accredited Supplier erreicht zu haben – die höchste Lieferantenauszeichnung", so Dr. Ingo Kröpfl, Vice President des Bereichs „Global Aerospace" bei Aleris. „Wir werden uns weiter und noch intensiver dafür einsetzen, dieses Leistungsniveau zu halten."

Die Leistung und kontinuierliche Verbesserung von Aleris wurden 2015 und 2016 mit dem „Best Performer Award" (Preis für den Anbieter mit der besten Leistung) ausgezeichnet, gefolgt vom Status des Accredited Supplier 2017 und 2018.

Aleris liefert Platten, Bleche und Zuschnitte aus zertifizierten Aluminiumlegierungen, die dann zur Herstellung von Komponenten für Airbus-Flugzeuge verwendet werden. Der Accredited Supplier Award würdigt zudem den erfolgreichen Anlauf der Produktionsstätte von Aleris in Zhenjiang, China.

Der globale Flugzeughersteller arbeitet weltweit mit mehr als 12.000 Lieferanten zusammen und würdigt seit 2012 über das SQIP-Programm industrielle Spitzenleistungen von Unternehmen und Subunternehmern, die Teil seiner Lieferkette sind.

Informationen zu Aleris
Aleris ist ein in Privatbesitz befindlicher, weltweit führender Anbieter von Aluminiumwalzprodukten für verschiedene Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobiltechnik, Bauwesen, Handelstransport und industrielle Fertigung. Mit Hauptsitz in Cleveland, Ohio betreibt Aleris Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien. Weitere Informationen finden Sie unter www.aleris.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der Bundeswertpapiergesetze. Aussagen unter Überschriften mit dem Wort „Outlook" (Ausblick) im Titel, Aussagen über die Fusion und unsere Überzeugungen und Erwartungen, sowie Aussagen, die die Ausdrücke „können", „könnten", „würden", „sollten", „werden", „glauben", „erwarten", „antizipieren", „planen", „schätzen", „zielen", „projizieren", „freuen auf", „beabsichtigen" und ähnliche andere Ausdrücke beinhalten, die darauf abzielen, künftige Ereignisse und Umstände zu beschreiben, stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen über künftige Kosten, Rohstoffpreise, Produktionsmengen und Branchentrends; erwartete Kosteneinsparungen; erwartete Vorteile durch neue Produkte, Anlagen, Akquisitionen oder Veräußerungen; prognostizierte Betriebsergebnisse, Produktionseffizienzen und Kapazitätserweiterungen; künftige Preise und die künftige Nachfrage nach unseren Produkten; geschätzte Cashflows und das Ausreichen von Cashflows zur Finanzierung des operativen Geschäfts, von Investitionen und Schuldendienstverpflichtungen; sowie Aussagen über Handelsfälle, Zölle und andere künftige staatliche Maßnahmen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in einer zukunftsgerichteten Aussage enthalten oder impliziert sind. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind (ohne auf diese beschränkt zu sein): (1) unsere Fähigkeit, unsere Geschäftsstrategie erfolgreich umzusetzen; (2) der Erfolg vergangener und künftiger Akquisitionen oder Veräußerungen; (3) die Zyklizität der Aluminiumindustrie; wesentliche nachteilige Veränderungen in der Aluminiumindustrie oder in unseren Endverwendungen, wie z. B. in den globalen und regionalen Angebots- und Nachfragebedingungen für Aluminium und Aluminiumprodukte; und Veränderungen in den Branchen unserer Kunden; (4) höhere Kosten oder eine begrenzte Verfügbarkeit von Rohstoffen und Energie; (5) unsere Fähigkeit, auf Metalle, Energie und andere Rohstoffe bezogene Derivatgeschäfte oder Vereinbarungen mit Kunden zu schließen, um unser Risiko bezüglich Schwankungen bei Rohstoffpreisen und Änderungen bei Preisen für Metalle (insbesondere bei den auf der London Metal Exchange (Londoner Metallbörse) basierenden Preisen für Aluminium) wirksam zu steuern; (6) unsere Fähigkeit, ausreichende Cashflows zu generieren, um unsere Geschäftstätigkeit und unseren Investitionsbedarf finanzieren und unsere Schuldenverpflichtungen erfüllen zu können; (7) die Preisgestaltung von Mitbewerbern, der Wettbewerb von Aluminium mit alternativen Materialien und die allgemeinen Auswirkungen des Wettbewerbs in den Industrie-Endanwendungen, die wir unterstützen; (8) unsere Fähigkeit, uns die Dienste bestimmter Mitglieder unseres Managements zu erhalten; (9) der Verlust von Auftragsmengen von beliebigen unserer größten Kunden; (10) unsere Fähigkeit, Kunden zu halten, von denen ein erheblicher Teil keine langfristigen vertraglichen Vereinbarungen mit uns unterhält; (11) Risiken von Investitionen und operativen Tätigkeiten auf globaler Ebene, einschließlich politischer, sozialer, wirtschaftlicher, währungspolitischer und regulatorischer Faktoren; (12) die Variabilität der allgemeinen wirtschaftlichen oder politischen Rahmenbedingungen auf globaler oder regionaler Ebene; (13) laufende Umweltverpflichtungen sowie die Kosten der Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und von Verpflichtungen gemäß diesen Vorschriften; (14) Arbeitsverhältnisse (d. h. Störungen, Streiks oder Arbeitsunterbrechungen) und Arbeitskosten; (15) dass unsere internen Kontrollen der Finanzberichterstattung und unsere Offenlegungskontrollen und -verfahren nicht alle möglichen Fehler verhindern können, die auftreten könnten; (16) unsere Verschuldungsgrade und Schuldendienstverpflichtungen, einschließlich Änderungen unserer Bonitätsbewertungen, wesentlicher Erhöhungen unserer Kreditkosten oder des Versäumnisses von Finanzinstitutionen, ihre Verpflichtungen uns gegenüber hinsichtlich zugesagter Fazilitäten zu erfüllen; (17) unsere Fähigkeit, Zugang zu Kredit- oder Kapitalmärkten zu erhalten; (18) die Möglichkeit, dass wir in Zukunft zusätzliche Schulden aufnehmen könnten; (19) Beschränkungen des Betriebs unseres Geschäfts und die Aufnahme zusätzlicher Schulden infolge von Covenant-Beschränkungen unserer Verschuldung, und unsere Fähigkeit, fällige Beträge für unsere ausstehenden Schulden zu zahlen; (20) Risiken im Zusammenhang mit der Fusion, einschließlich der Möglichkeit, dass die Fusion nicht vollzogen wird; und (21) andere Faktoren, die in unseren Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) behandelt werden, darunter in den darin enthaltenen Abschnitten mit der Bezeichnung „Risk Factors" (Risikofaktoren). Investoren, potenzielle Investoren und andere Leser werden dringend gebeten, diese Faktoren bei der Bewertung der zukunftsgerichteten Aussagen sorgfältig zu berücksichtigen, und werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Wir übernehmen keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen, sei es als Reaktion auf neue Informationen, künftige Ereignisse oder anderweitig, sofern dies nicht gesetzlich anderweitig vorgeschrieben ist.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/840690/Aleris_Airbus_Award.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/597464/ALERIS_LOGO.jpg

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
adidasA1EWWW
BASFBASF11
PinterestA2PGMG