finanzen.net
15.06.2018 08:45
Bewerten
(0)

Allianz erwägt eigenen mobilen Bezahlservice in Deutschland

Allianz Prime: Allianz erwägt eigenen mobilen Bezahlservice in Deutschland | Nachricht | finanzen.net
Allianz Prime
DRUCKEN
Europas größter Versicherer Allianz will möglicherweise einen mobilen Bezahlservice in Deutschland einführen.
"Wir untersuchen gerade, ob wir mit Allianz Prime in Deutschland an den Start gehen sollen", sagte der neue Vorstandschef der Allianz Deutschland, Klaus-Peter Röhler, dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe).

Derzeit testet der Versicherer das Angebot auf dem italienischen Markt. Die kostenlose App für mobiles Bezahlen hat er zusammen mit dem Kreditkartenanbieter Visa und dem Zahlungsdienstleister Wirecard aufgelegt.

Offensichtlich sieht der Konzern aus München dafür auch Bedarf in Deutschland. Eine endgültige Entscheidung stehe zwar noch aus, sagte Röhler. "Aber es ist ein sehr innovativer Bezahlservice, der attraktiv für den deutschen Markt sein kann." Die Allianz hat auf ihrem Heimatmarkt 20 Millionen Versicherungskunden. Mit dem Angebot treibt der Dax-Konzern seinen digitalen Umbau weiter voran und wagt sich in ein Gebiet, das bisher von IT-Größen wie Apple und Start-ups beackert wird - und wildert zugleich im Bereich der Banken.

Die Prime-App verfügt dem Bericht zufolge über eine integrierte Sicherheitstechnologie, die von Visa entwickelt wurde. Dabei können die Kunden bezahlen, ohne ihre eigentlichen Kontendaten offenzulegen. Der Versicherer wolle damit jedoch nicht ins Bankgeschäft einsteigen. Der Konzern erhoffe sich stattdessen mehr Informationen über seine Kunden und wolle ihnen dadurch besser passende Versicherungsangebote unterbreiten können. Denn die Transaktionsdaten laufen in Italien in anonymisierter Form auch beim Versicherer auf.

Die Allianz versucht derzeit, sich in der Sachversicherung neu zu erfinden und ihr Angebot radikal zu vereinfachen. "Wir möchten eine neue, sehr schlanke Produktarchitektur aufbauen, die künftig deutlich weniger Varianten umfassen wird", sagte Röhler. "Wir wollen am Ende deutlich weniger Produktvarianten im Regal haben." Diese Strategie hatte schon Konzernchef Oliver Bäte in den vergangenen Monaten skizziert. Laut Röhler kam die Allianz in Italien am Ende auf 35 Produkte, die der Versicherer noch anbietet. Für Deutschland erwartet der Manager in der Sachversicherung eine ähnliche Größenordnung.

Bäte zufolge bietet die Allianz bisher allein in der gewerblichen Haftpflichtversicherung 340 verschiedene Module an. "Von denen werden 90 Prozent höchstens dreimal im Jahr genutzt", hatte er im Januar gesagt. Künftig solle es eine solche Vielfalt nicht mehr geben.

DÜSSELDORF/MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: gary718 / Shutterstock.com, Allianz Deutschland, 360b / Shutterstock.com
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf AllianzDS8WK8

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2019Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
09.01.2019Allianz buyKepler Cheuvreux
08.01.2019Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2019Allianz buyDeutsche Bank AG
20.12.2018Allianz kaufenDZ BANK
17.01.2019Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
09.01.2019Allianz buyKepler Cheuvreux
08.01.2019Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2019Allianz buyDeutsche Bank AG
20.12.2018Allianz kaufenDZ BANK
03.12.2018Allianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2018Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.11.2018Allianz Equal weightBarclays Capital
09.11.2018Allianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2018Allianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.12.2017Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
13.11.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
06.11.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
25.10.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
08.09.2017Allianz UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Allianz840400
Amazon906866
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Aurora Cannabis IncA12GS7
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
adidasA1EWWW