finanzen.net
23.01.2019 16:21
Bewerten
(1)

Analyst: Jetzt entscheidet sich die Zukunft von Tesla

Am Scheideweg: Analyst: Jetzt entscheidet sich die Zukunft von Tesla | Nachricht | finanzen.net
Am Scheideweg
DRUCKEN
Am Freitag hat Tesla einen weitreichenden Stellenabbau angekündigt und die Erwartungen an das abgelaufene Geschäftsquartal gedämpft. Steht der Konzern am Scheideweg?
Sieben Prozent der Tesla-Belegschaft wird künftig nicht mehr für den Elektroautobauer arbeiten. Das teilte Firmenchef Elon Musk Ende vergangener Woche mit. Die Maßnahme soll die Kosten senken und den Konzern dauerhaft profitabel machen. Während Anleger die Nachricht - auch wegen eines angekündigten niedrigeren Ergebnisses im abgelaufenen Geschäftsquartal - zweistellig abwärts schickten, glaubt ein Analyst, dass die aktuellen Entwicklungen aus Tesla ein stärkeres Unternehmen machen könnten.

Tesla ist am Scheideweg

In einer Mitteilung an Investoren erklärte Wedbush-Analyst Daniel Ives am Freitag, dass sich "Tesla an einer Weggabelung befindet, an der sich letztendlich die Zukunft des Unternehmens für die nächsten Jahre entscheiden wird".

Einer der Wege könnte dabei negativ sein, erklärt Ives. 2019 könnte die Nachfrage Tesla unter Druck setzen, während das Unternehmen versucht, die Produktion für sein preisgünstiges Massenmarktmodell Model 3 zu erhöhen. Zeitgleich fürchtet der Experte, dass auch der Wegfall der Steuergutschrift in Höhe von 7.500 US-Dollar, die Ende 2018 ausgelaufen ist, dem Konzern einen empfindlichen Schlag versetzen könnte.

Nimmt Tesla aber die andere Abzweigung, glaubt der Analyst weiterhin an einen positiven Ausgang. Starke Verkaufszahlen in Europa und Asien könnten den wohl schwächelnden US-Markt ausgleichen. Zudem wolle Elon Musk seinen Konzern offenbar als Unternehmen mit einer diversifizierten Produktpalette etablieren, indem er verschiedene Preisstufen anbieten und international verkaufen will.

Ives selbst glaubt offenbar daran, dass Tesla den zweiten Weg einschlagen wird. Trotz des Gegenwindes, der dem Unternehmen jetzt entgegen blase, könne das Unternehmen an der Weggabelung ein "stärkeres, profitables" Unternehmen werden.

Analyst bleibt bullish

Ives hatte sich bereits in der Vergangenheit als Tesla-Bulle positioniert. Der Experte hatte den Elektroautobauer als eines der dynamischen Technologieinnovatoren der vergangenen 30 Jahre bezeichnet. Wedbush nahm die Aktie im Dezember mit "Outperform" in seine Beobachtungsliste auf.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tesla, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
"Es war atemberaubend": Ein Analyst wollte sich in einer Tesla-Fabrik anschauen, wie es um die Firma wirklich steht
Er und sein Kollege Strecker Backe, beide Analysten beim Investmentunternehmen Wedbush, haben sich zusammen mit einer Gruppe von Investoren die Gigafactory von Tesla in Sparks, Nevada und die Fertigungsanlage in Fremont, Kalifornien angeschaut, um die Produktionsprozesse und Nachfragedynamiken besser verstehen zu können.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2019Tesla UnderweightBarclays Capital
15.03.2019Tesla SellUBS AG
15.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
11.03.2019Tesla market-performBernstein Research
11.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
31.01.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.01.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
11.03.2019Tesla market-performBernstein Research
01.03.2019Tesla market-performBernstein Research
31.01.2019Tesla HoldCanaccord Adams
03.01.2019Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.01.2019Tesla market-performBernstein Research
19.03.2019Tesla UnderweightBarclays Capital
15.03.2019Tesla SellUBS AG
15.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
11.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
01.03.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750