American Airlines bestellt bei Boeing weitere 737 Max - bei Airbus A321

04.03.24 17:33 Uhr

Werte in diesem Artikel

Von Sharon Terlep und Alison Sider

NEW YORK (Dow Jones)--Die Fluggesellschaft American Airlines hat bei Boeing 85 Maschinen des Typs 737 Max bestellt. Der Auftrag ist ein Vertrauensbeweis für den US-Flugzeughersteller, der mit den Folgen fehlender Türbolzen bei einer Maschine der Alaska Airlines zu kämpfen hat, bei der ein Teil des Rumpfes mitten im Flug weggesprengt wurde.

Zusätzlich zu dem Boeing-Auftrag hat American Airlines bei Airbus 85 A321neo bestellt und einen Auftrag über 90 Embraer E175 angekündigt. Außerdem sollen 30 Bestellungen für die 737 Max 8 in Bestellungen für die größere Version Max 10 umgewandelt werden, die noch nicht zugelassen ist und hinter dem ursprünglichen Zeitplan zurückliegt. United Airlines hat die Max 10 Anfang des Jahres aus ihren internen Planungen gestrichen.

Ein Großauftrag von American hatte Boeing vor einigen Jahren dazu veranlasst, das Max-Modell zu entwickeln.

Weltweit haben Fluggesellschaften derzeit Probleme, genügend Flugzeuge zu kaufen, um die steigende Nachfrage nach Flugreisen zu bedienen. Sowohl Boeing als auch der Hauptkonkurrent Airbus haben volle Auftragsbücher, und die Kunden müssen oft Jahre auf die Auslieferung ihrer bestellten Flugzeuge warten. Die Produktion von Boeing war bereits vor dem Alaska-Air-Vorfall durch eine Reihe von Qualitätsmängeln beeinträchtigt.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/mgo

(END) Dow Jones Newswires

March 04, 2024 11:33 ET (16:33 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

DatumRatingAnalyst
15:01Airbus SE (ex EADS) OverweightBarclays Capital
12:16Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
08:01Airbus SE (ex EADS) OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.04.2024Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
11.04.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
15:01Airbus SE (ex EADS) OverweightBarclays Capital
12:16Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
08:01Airbus SE (ex EADS) OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.04.2024Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
10.04.2024Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
11.04.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
15.03.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
07.03.2024Airbus SE (ex EADS) Sector PerformRBC Capital Markets
06.03.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
16.02.2024Airbus SE (ex EADS) Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
10.04.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.03.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.03.2024Airbus SE (ex EADS) SellUBS AG
19.02.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.02.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"