finanzen.net
Das comdirect Depot - Handeln für nur 3,90 €1 pro Order im 1. Jahr. Kostenlose Depotführung - garantiert für 3 Jahre², persönlicher Service und mehr.-w-
15.01.2020 12:39
Bewerten
(0)

An der Wall Street wächst die Sorge um T-Mobile US und Sprint

Von Drew FitzGerald

NEW YORK (Dow Jones)--An der Wall Street wächst offenbar die Nervosität über das Schicksal der milliardenschweren geplanten Fusion von T-Mobile US mit dem Wettbewerber Sprint. Die Anwälte beider Konzerne bereiten sich darauf vor, dem Bundesrichter Victor Marrero am Mittwoch ihre abschließenden Argumente für das Zustandekommen des Deals bei dem laufenden Gerichtsprozess in Manhattan darzulegen. Eine Gruppe von 14 Generalstaatsanwälten, angeführt von New York und Kalifornien, hatte Klage gegen die Fusion der Nummer 3 und der Nummer 4 in der Branche eingereicht. Sie wollen, dass das Vorhaben untersagt wird, weil sie negative Folgen für die Verbraucher befürchten. Von diversen Behörden haben die Unternehmen indes bereits grünes Licht erhalten. Ihre Bedenken waren durch Zugeständnisse ausgeräumt worden. Marrero will am Berichtstag ebenfalls die Schlussargumente der Klägerseite hören und könnte innerhalb von Wochen sein Urteil bekannt geben.

"Der Markt wird immer pessimistischer", sagte Ric Prentiss, Analyst bei der Investmentbank Raymond James. Er führte weiter aus, die Investoren würden aufwachen und das Risiko erkennen, dass "wenn dieser Deal nicht zustande kommt, der Sprint-Kurs wohl erheblich an Wert verlieren wird." Die Aktien von Sprint werden derzeit mit einem Abschlag von mehr als 40 Prozent auf den Wert im geplanten Aktientausch-Deal mit T-Mobile US gehandelt. Nach den stetigen Kursgewinnen von T-Mobile habe der Deal jetzt einen Wert von rund 34 Milliarden Dollar. Die aktuelle Diskrepanz ist die größte, seitdem beide Mobilfunkanbieter vor fast zwei Jahren ihre Fusion ankündigten. Sowohl Sprint als auch T-Mobile US wollten sich dazu nicht äußern.

Die Sprint-Aktien verabschiedeten sich am Dienstag bei 4,86 Dollar und T-Mobile bei 79,80 Dollar aus dem Handel. Die japanische Softbank hält mehr als 80 Prozent der Aktien von Sprint. Die Deutsche Telekom kontrolliert dagegen T-Mobile US. Die relativ geringe Anzahl der Sprint-Aktien, die im freien Markt gehandelt werden, hat die jüngste Kursschwäche noch verstärkt. T-Mobile US und Sprint argumentieren, mit der Fusion soll ein stärkerer und effizienterer Wettbewerber zu den Marktführern Verizon Communications und AT&T entstehen. Nach Einschätzung von Beobachtern sollte T-Mobile US durch den Zusammenschluss zwar Milliarden von Dollar an Marktwert gewinnen, allerdings steht der Konzern auch ohne Sprint gut da. Das Unternehmen hatte im vierten Quartal mehr als eine Million Mobilfunkteilnehmer als Kunden hinzugewonnen und baut die Marktanteile weiter aus.

Bei der Braut Sprint sieht die Sache dann schon wieder anderes aus: Sprint hat zwar noch nicht über die Ergebnisse des vergangenen Quartals berichtet, aber der Konzern kämpft darum, seine lukrativsten Kunden zu halten. In vier der vergangenen fünf Geschäftsjahre hat Sprint Geld verloren.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cbr/sha

(END) Dow Jones Newswires

January 15, 2020 06:40 ET (11:40 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Deutsche TelekomDC6G2B
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC6G2B. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Sprint

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sprint

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2018Sprint Equal WeightBarclays Capital
05.01.2017Sprint OutperformFBR & Co.
19.10.2016Sprint OutperformFBR & Co.
20.09.2016Sprint Equal WeightBarclays Capital
13.04.2016Sprint UnderweightPacific Crest Securities Inc.
05.01.2017Sprint OutperformFBR & Co.
19.10.2016Sprint OutperformFBR & Co.
06.08.2015Sprint OutperformFBR Capital
27.06.2018Sprint Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016Sprint Equal WeightBarclays Capital
24.02.2016Sprint HoldDeutsche Bank AG
27.01.2016Sprint PerformOppenheimer & Co. Inc.
23.11.2015Sprint Sector PerformRBC Capital Markets
13.04.2016Sprint UnderweightPacific Crest Securities Inc.
10.12.2014Sprint UnderperformOppenheimer & Co. Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sprint nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Sprint Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Glyphosat-Klagen gegen Bayer: Mediator hofft auf raschen Vergleich -- SAP, Airbus im Fokus

Boeing entdeckt neues Software-Problem bei 737 MAX. Jenoptik bleibt auf Militärgeschäft sitzen. Lufthansa setzt Flüge nach Teheran bis Ende März aus. Bisher kein Signal von Tesla für Billigung von Kaufvertrag. Richter sieht anscheinend weitere Punkte bei Winterkorn-Anklage kritisch. Schlumberger: Sonderbelastungen drücken Ergebnis. Microsoft startet große Klima-Initiative. Bitcoin übersteigt 9.000 US-Dollar-Marke.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der Rohstoffe in in Q4 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in Q4 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Im Ringen um den Erhalt des Atomabkommens drohen die Europäer dem Iran mit härteren Schritten. Glauben Sie, dass der Atom-Deal noch zu retten ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
BMW AG519000