finanzen.net
28.06.2019 12:13
Bewerten
(0)

ANALYSE: HSBC hebt Daumen bei Henkel und Beiersdorf - 'Aktien unterbewertet'

FRANKFURT (dpa-AFX) - Inmitten der Rekordbewertungen von Konsumgüterunternehmen an der Börse finden Anleger nach Einschätzung der britischen Investmentbank HSBC noch einige zuletzt aus dem Blick geratene Perlen: Die deutschen Hersteller Beiersdorf und Henkel (Henkel vz) sowie der britische Anbieter Reckitt Beckiser seien mit Blick auf ihre grundsätzliche Entwicklung unterbewertet, zeigte sich Analyst Jeremy Fialko in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie überzeugt.

Nach einer Pause nimmt die HSBC die Beobachtung der Branche wieder auf. Fialko stufte die drei Anbieter in seiner Einschätzung mit "Buy" ein - als Kursziel nannte er für Henkel 107 Euro (aktueller Kurs: 85,64), bei Beiersdorf sind es 122 Euro (Kurs: 105,20).

Die Kombination aus schwächeren Märkten und forciertem Wettbewerb habe in der Vergangenheit für die Konsumgüterhersteller ein schwierigeres Umfeld mit sich gebracht. Die europäischen Anbieter hätten lange auf das sich abschwächende Wachstum mit Effizienzsteigerungen reagiert, doch da sich diese nicht unendlich fortführen ließen, rücke nun das eigene Produktportfolio in den Vordergrund, erklärte Fialko. Angesichts zahlreicher Verbesserungsmaßnahmen und einer leichten Aufwärtsbewegung an den Endmärkten, sollte sich das organische Wachstum in der Branche beschleunigen, glaubt der Experte.

Den jüngsten Rücksetzer der Henkel-Aktien hält der Experte deshalb für übertrieben. Denn die neuen Investitionen, die der Konzern unter anderem für das Beauty-Geschäft angekündigt habe, sollten sein Wachstum ankurbeln. Zudem unterschätzten die Anleger das Klebstoff-Geschäft der Düsseldorfer, führte der Analyst weiter aus.

Dieses habe zwar zuletzt insbesondere im Geschäft mit der Autoindustrie und der Elektronikbranche gelitten. Doch dies sei vor allem dem konjunkturellen Umfeld geschuldet. Doch sollten die Klebstoffe dank der Gegenmaßnahmen des Konzerns wieder an Tempo gewinnen, selbst wenn die Endmärkte nicht massiv wieder aufholten. Langfristig sei dabei sogar überdurchschnittliches Wachstum wahrscheinlich.

Bei Beiersdorf stimmen Fialko vor allem die guten Aussichten für die Kernmarke Nivea zuversichtlich. Mit ihr könnten die Hanseaten noch weiter über den Erdball ausbreiten, schlägt er vor. Aber auch mit seinen Dermatologie- und Pflaster-Produkten könnte der Konzern noch stark expandieren. Insgesamt dürfe Beiersdorf bis 2023 ein Wachstumstempo bei den Gewinnen an den Tag legen, das in der Branche führend sei.

Trotz der angekündigten Investitionen sollten die Margen dabei langfristig stark anziehen. Zudem zeige die jüngste Übernahme der Sonnenschutzmarke Coppertone von Bayer, dass Beiersdorf seine Barmittel optimal anlege, lobte Fialko.

HSBC stuft solche Aktien mit "Buy" ein, deren Kursziel mehr als 20 Prozent über dem aktuellen Kurs liegt./tav/knd/nas

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.06.2019 / 08:51 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 27.06.2019 / 15:30 / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Analysierendes Institut HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BeiersdorfDC4X14
WAVE Unlimited auf BeiersdorfDC4DQ7
WAVE Unlimited auf Henkel VzDC0GCY
WAVE Unlimited auf Henkel VzDC1YG5
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4X14, DC4DQ7, DC0GCY, DC1YG5. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.08.2019Beiersdorf SellUBS AG
12.08.2019Beiersdorf Sector PerformRBC Capital Markets
12.08.2019Beiersdorf UnderperformJefferies & Company Inc.
08.08.2019Beiersdorf SellUBS AG
07.08.2019Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.08.2019Beiersdorf overweightBarclays Capital
06.08.2019Beiersdorf overweightJP Morgan Chase & Co.
06.08.2019Beiersdorf overweightBarclays Capital
18.07.2019Beiersdorf buyHSBC
15.07.2019Beiersdorf overweightMorgan Stanley
12.08.2019Beiersdorf Sector PerformRBC Capital Markets
07.08.2019Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.08.2019Beiersdorf HoldWarburg Research
07.08.2019Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
07.08.2019Beiersdorf NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.08.2019Beiersdorf SellUBS AG
12.08.2019Beiersdorf UnderperformJefferies & Company Inc.
08.08.2019Beiersdorf SellUBS AG
06.08.2019Beiersdorf VerkaufenIndependent Research GmbH
06.08.2019Beiersdorf SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX ist letztlich wieder ins Minus gerutscht -- VW will zum Weltmarktführer bei E-Autos werden - Interesse an Tesla zurückgewiesen -- OSRAM hebt Stillhalteabkommen mit ams auf -- EVOTEC, BYD im Fokus

Ceconomy-Aktie testet 200-Tage-Linie: Media Saturn-Chef plant angeblich Verkauf "im Alleingang". Fed betont Unsicherheit durch Handelskonflikte. Finanzaufsicht prüft BMW-Kommunikation über Führungswechsel. Nordamerika-Geschäft gibt JOST Werke Auftrieb. Investoren bereiten wohl Angebote für thyssen-Aufzugsparte vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
XING (New Work)XNG888
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11