01.07.2022 14:44

ANALYSE: Metzler stellt deutsche Aktienfavoriten neu auf - Sechs Werte getauscht

Folgen
Werbung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Bankhaus Metzler hat am Freitag angesichts der unsicheren Weltlage mit einem sich eintrübenden Wirtschaftsumfeld seine Favoriten unter deutschen Aktien weitreichend neu definiert. In den ausgewählten Kreis aufgenommen wurden die allesamt mit "Buy" beurteilten Aktien der Commerzbank, des Immobilienunternehmens DIC Asset, des Verpackungsherstellers Gerresheimer, des Rüstungskonzerns Rheinmetall, des Versorgers RWE und des Autovermieters Sixt (Sixt SE St).

Analyst Uwe Hohmann begründete die Anpassungen damit, dass sich die aus gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Ungereimtheiten resultierenden Krisen derzeit gegenseitig beschleunigen. Ein Ende der hohen Inflation sei nicht in Sicht und ein eigentlich regionaler Konflikt sei zu einem offenen Angriffskrieg mitten in Europa geworden. Außerdem sei aus einem Handelskonflikt mit China ein Kampf um die weltpolitische Vorherrschaft mit einer sich neu sortierenden Hierarchie geworden.

Die Themenliste ließe sich beliebig erweitern, fuhr der Experte fort. Vor diesen Hintergründen sei klar, dass die Ausgangslage für hiesige Unternehmen für das zweite Halbjahr alles andere als leicht einzuschätzen und vorherzusagen sei. Er fokussiert sich daher für das kommende Quartal auf Unternehmen, die von steigenden Zinsen sogar profitieren können, Preismacht besitzen, auf eine gewisse Art unverzichtbar sind oder besonders profitables Wachstum erzielen.

Mit dem umfangreichen Stühlerücken wird das "German Top Ten" Portfolio eindeutig Nebenwerte lastiger. Denn während aus dem Dax (DAX 40) nur RWE hinzu kam, wurden mit dem Gesundheitskonzern Fresenius SE (Fresenius SECo), dem Chiphersteller Infineon und dem Softwarekonzern SAP (SAP SE) gleich drei Werte aus der ersten deutschen Börsenliga gestrichen. Nicht mehr auf der Liste stehen außerdem der Fondsanbieter DWS (DWS Group GmbHCo), der Anlagenbauer KRONES und der Großküchenausrüster RATIONAL.

In der Rangliste verblieben sind damit nur vier Werte: Der Versicherer Allianz, der Chemikalienhändler Brenntag (Brenntag SE), die Deutsche Börse und der Industriekonzern Siemens./tih/ajx/jha/

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    4
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
10.08.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2022Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
04.08.2022Commerzbank Equal WeightBarclays Capital
04.08.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
03.08.2022Commerzbank BuyUBS AG
21.07.2022Commerzbank BuyUBS AG
18.07.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
30.06.2022Commerzbank OverweightMorgan Stanley
17.08.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
10.08.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2022Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2022Commerzbank Equal WeightBarclays Capital
03.08.2022Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.02.2022Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
05.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
04.11.2021Commerzbank VerkaufenDZ BANK
29.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen uneins -- DAX beendet Sitzung im Plus -- Mehrwertsteuersenkung für Gas geplant -- SAP schlägt SAP Litmos los -- Adyen, CureVac, HELLA, Infineon, SAF-HOLLAND, Cisco im Fokus

SK Bioscience-Aktie: EU-Arzneimittelbehörde hat Prüfverfahren eines neuen Impfstoffes gegen COVID-19 gestartet. E-Autos sollen laut Geely bis 2023 50 Prozent aller verkauften Fahrzeuge ausmachen. EMA nimmt Zulassungsantrag von Fresenius Kabi für Biosimilar an. Baader Bank belässt Zur Rose nach Zahlen auf "Buy". Manchester United-Fanverband fordert nach Spekulationen über Verkauf Einbeziehung.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln