finanzen.net
25.03.2020 14:11

ANALYSE: Staatshilfen für europäische Airlines kaum vermeidbar - Citigroup

Werbung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die von der Coronavirus-Pandemie ausgelöste Luftfahrt-Krise führt laut der US-Bank Citigroup bei den europäischen Airlines zu hohem Kapitalbedarf und kaum vermeidbaren Staatshilfen. Analyst Mark Manduca nahm dies in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie zum Anlass, seine Empfehlungen für zahlreiche Papiere aus dem Sektor zu aktualisieren - mit drastisch eingedampften Kurszielen.

Die Finanzkrise vor zwölf Jahren sei sehr lehrreich gewesen im Hinblick darauf, wie staatliche Rettungen aussähen. Aus Kapital würden Schulden und aus staatlichen Interventionen resultierten dann wahrscheinlich schmerzhafte Verbindlichkeiten über Jahre hinaus. Es drohten etwa höhere Zinsraten und künftige Restriktionen bei den Dividenden. Europa sei verglichen mit anderen Krisen der Vergangenheit schlicht nicht mehr so gut kapitalisiert.

Manduca stampfte seine Kursziele für die Aktien der Airlines entsprechend deutlich ein: Für die Lufthansa strich er es von 10 auf 0,50 Euro und für Air France-KLM von 9 auf 1 Euro fast komplett zusammen. Air France-KLM stufte er von "Buy" auf "Sell" (High Risk) doppelt ab, das Votum für Lufthansa lautete bereits zuvor auf "Sell". Beide Konzerne benötigten wohl Kapitalspritzen entsprechend ihrer Marktkapitalisierung, bei der Lufthansa selbst dann, wenn sie ihre Fixkosten ambitioniert senke.

Die Billigfluggesellschaften Ryanair und WizzAir (Wizz Air) sieht der Experte in einem etwas freundlicheren Licht, weil sie wohl keinen unmittelbaren Kapitalbedarf hätten. Bei der Aktie von Ryanair rät er daher bei einem von 16 auf 12 Euro reduzierten Kursziel weiter zum Kauf. Wizz Air stufte er sogar von "Neutral" auf "Buy" hoch, wobei er das Kursziel von 4500 auf 2700 Pence mehr als halbierte.

International Airlines Group (IAG) (International Consolidated Airlines) und easyJet befänden sich in Bezug auf die Kapitalrisiken zwischen Ryanair und Wizz Air auf der einen sowie Lufthansa und Air France-KLM auf der anderen Seite. Beide Titel stufte er von "Buy" auf "Neutral" ab. Für IAG kappte er das Kursziel von 600 auf 230 Pence, für Easyjet von 1400 auf 590 Pence.

Mit seinen aktualisierten Bewertungen für die Fluggesellschaften geht der Experte davon aus, dass das Verkehrswachstum im zweiten Quartal um 80 Prozent und im dritten Quartal um 30 Prozent sinken wird. Die Airlines dürften sämtliche variable Kosten beseitigen und die Personalkosten um 50 Prozent im zweiten und 35 Prozent im dritten Quartal kappen./ajx/ag/jha/

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Citigroup einer Aktie für die kommenden zwölf Monate eine Gesamtrendite von mindestens 15 Prozent voraus. Mit der Einstufung "Neutral" gehen die Analysten davon aus, dass es nicht ausreichend Werttreiber oder Gründe für ein Investment gibt, um zu einer positiven oder negativen Anlageeinschätzung zu kommen. Mit der Einstufung "Sell" sagt die Bank einer Aktie für die kommenden zwölf Monate eine negative Gesamtrendite voraus.

Analysierendes Institut Citigroup.

Veröffentlichung der Original-Studie: 25.03.2020

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf LufthansaDC4U8P
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4U8P. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.04.2020Lufthansa NeutralCredit Suisse Group
27.03.2020Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.03.2020Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
20.03.2020Lufthansa VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.03.2020Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
25.03.2020Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
19.03.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
19.03.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
18.03.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
16.03.2020Lufthansa buyUBS AG
02.04.2020Lufthansa NeutralCredit Suisse Group
27.03.2020Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2020Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
20.03.2020Lufthansa HoldHSBC
18.03.2020Lufthansa HaltenDZ BANK
20.03.2020Lufthansa VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.03.2020Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
16.03.2020Lufthansa VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.03.2020Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
16.03.2020Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733