finanzen.net
27.06.2019 06:18
Bewerten
(0)

Appell: G20 muss Klimawandel energisch angehen

DRUCKEN

OSAKA (dpa-AFX) - Vor dem G20-Gipfel im japanischen Osaka hat die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision die großen Wirtschaftsmächte aufgerufen, entschlossener gegen den Klimawandel und andere Krisen vorzugehen. Kinder seien besonders betroffen. Schon heute müssten bereits 25 Millionen Menschen nach UN-Angaben vor den Auswirkungen des Klimawandels fliehen. Eine globale Strategie sei nötig, sagte Marwin Meier von World Vision.

Er übte scharfe Kritik an der Uneinigkeit der G20, die mit der "Amerika Zuerst"-Politik immer weniger Konsens finde. Die Gruppe verliere dadurch an Relevanz. "Die Welt kann sich nationale Alleingänge und rückschrittliches Denken einfach nicht mehr leisten", sagte Meier. Neben dem Klimawandel müssten auch der mangelnde Zugang zu Gesundheitssystemen, zu Trinkwasser und der sexuelle und militärische Missbrauch von Kindern angegangen werden.

Der neue Ausbruch von Ebola in Ostafrika zeige wieder, wie wichtig internationale Zusammenarbeit sei. Im Ostkongo sind bereits 1400 Menschen daran gestorben. Die Krankheit breitet sich jetzt auch in Uganda aus. Nachbarländer wie Ruanda und Südsudan fürchten, dass die Epidemie übergreift. Auch hier müsste die G20 entschieden handeln. Der Notfallfonds der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für solche Epidemien sei nicht einmal zur Hälfte gefüllt. Blieben die G20 und die Welt untätig, "wird das tödliche Folgen haben".

World Vision und fünf andere Kinderhilfsorganisationen forderten die Welt vor dem Gipfel auf, das Schicksal von Kindern stärker in den Fokus zu rücken. Jedes Jahr sterben nach ihren Angaben mehr als fünf Millionen Kinder an vermeidbaren Krankheiten. 64 Millionen besuchten nicht einmal die Grundschule. 150 Millionen Mädchen und Jungen trügen schwere gesundheitliche Schäden davon, weil sie hungerten. Jedes vierte Kind wachse in Kriegsgebieten auf./lw/DP/stk

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer aus dem Handel -- US-Börsen unterbrechen Rally -- IWF: Dollar deutlich überbewertet -- MorphoSys-Aktie im Aufwind -- Dialog erhöht Prognose -- Fresenius, FMC, Brenntag, BoA im Fokus

Tencent bringt mit DouYu-Aktie Tochter an die Nasdaq. Ericsson: Gewinnerwartungen trotz kräftigem Umsatzplus enttäuscht. EU-Kommission leitet Ermittlungen gegen Amazon ein. G7-Staaten haben 'schwere Bedenken' gegen Facebooks Libra. ASML bestätigt Prognose. BVB angeblich vor lukrativer Vertragsverlängerung mit Ausrüster PUMA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100