Renditestark und sicher anlegen +++ Individuelle Steuervorteile nutzen +++ Allvest powered by Allianz +++ Mehr erfahren.-w-
12.07.2021 18:02

VW-Aktie gefragt: Volkswagen-Chef Diess erhält neuen Vertrag bis 2025

AR stimmt zu: VW-Aktie gefragt: Volkswagen-Chef Diess erhält neuen Vertrag bis 2025 | Nachricht | finanzen.net
AR stimmt zu
Folgen
Volkswagen-Chef Herbert Diess wird den Konzern auch in den kommenden Jahren leiten.
Werbung
Der Aufsichtsrat hat laut Mitteilung einer Vertragsverlängerung von Diess als Vorstandsvorsitzender bis Oktober 2025 zugestimmt. Diess und sein Vorstandsteam hätten die Transformation des Konzerns gemeinsam mit der Arbeitnehmervertretung in den vergangenen Jahren erfolgreich vorangetrieben, sagte Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Es gebe in den kommenden Jahren unter der Leitung von Diess beste Voraussetzungen für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens.

Überraschend kommt die Vertragsverlängerung für Diess nicht, auch wenn die Verantwortlichen hinter den Kulissen offenbar nicht immer einer Meinung in der Sache waren. Ende 2020 hatte der Aufsichtsrat Diess zwar grundsätzlich Rückendeckung für seine Strategie gegeben, eine Vertragsverlängerung gab es damals aber nicht. Grund waren Medienberichten zufolge vor allem Differenzen mit dem früheren VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh. Der einflussreiche Gewerkschafter ist dieses Jahr als Personalvorstand zu TRATON gewechselt.

Diess war wenige Monate vor Bekanntwerden des Dieselskandals 2015 von BMW zu Volkswagen gewechselt. Nachdem er zunächst die Kernmarke als Chef leitete, wurde er drei Jahre später als Nachfolger von Matthias Müller zum Konzernchef ernannt. Seitdem hat Diess den von Müller eingeleiteten Wandel zur Elektromobilität forciert. Beim immer wichtiger werdenden Thema Software will er Volkswagen auf Augenhöhe mit Wettbewerbern bringen. Fortschritte kann er bereits bei der lange Zeit als margenschwach geltenden Kernmarke vorweisen, die in den vergangenen Jahren stetig die Profitabilität gesteigert hat.

Ebenfalls am Freitag wurde der Aufsichtsrat über die Strategie 2030 informiert. Das Kontrollgremium sieht darin die Basis für künftiges Wachstum. Unter der Überschrift "New Auto" will der Konzern sich in einer von E-Mobilität und Software geprägten Mobilitätswelt behaupten. Der Schwerpunkt soll in den kommenden Jahren auf dem Aufbau von Software-Kompetenzen liegen und hier vor allem beim autonomen Fahren.

Um die neuen Werttreiber zu erschließen und Wachstum sicherzustellen, setzt der Konzern einerseits auf die Stärke seiner Marken und andererseits auf Technologie-Plattformen. Einheitliche Plattformen für Software und Fahrzeug-Mechatronik sollen dabei ebenso für Skalen-, Kosten- und Qualitätsvorteile sorgen wie eine markenübergreifende Batterie- und Ladestrategie und eine Mobilitätsplattform.

Der Öffentlichkeit wird die Strategie am 13. Juli vorgestellt.

Volkswagen-Erholung geht weiter

Die seit Anfang Juni von Unsicherheit wegen der Halbleiterknappheit belasteten Aktien von Volkswagen haben am Montag an ihre kräftige Erholung vom vergangenen Freitag angeknüpft. Im XETRA-Handel ging es mit gezahlten 218,15 Euro nochmals um 2,73 Prozent bergauf, nachdem sie am Freitag im Zuge starker Quartals-Eckdaten schon um letztlich sechs Prozent angezogen waren. Am Donnerstag waren sie noch kurz unter die 200-Euro-Marke und damit auf ein Tief seit Mitte März gefallen.

Die Wolfsburger konnten am Freitagnachmittag die Bedenken der Anleger, dass knappe Halbleiter die Produktion hemmen, mit starken Eckdaten mildern. Der Volkswagen-Konzern hatte mitgeteilt, dass im ersten Halbjahr ein operativer Gewinn von rund elf Milliarden Euro eingefahren wurde.

Laut dem Metzler-Experten Jürgen Pieper hat sich die Chip-Knappheit dabei weniger stark ausgewirkt, es sei aber auch eine Folge starker Preisgebung und des Produktmix. Er empfiehlt die Papiere in einer am Montag vorliegenden Studie weiter nachdrücklich zum Kauf - mit einem auf 340 Euro erhöhten Kursziel.

Laut Experte Arndt Ellinghorst von Bernstein Research gab es am Freitag nach Börsenschluss mit der Vertragsverlängerung von Diess eine zweite wichtige Nachricht. Der Analyst glaubt, dass dies neben den Quartalszahlen bei Anlegern auch gut ankommt. Laut einem Börsianer weicht damit etwas Unsicherheit um die zukünftige Unternehmensführung von der Aktie.

FRANKFURT (Dow Jones) / dpa-AFX Broker

Ausgewählte Hebelprodukte auf Volkswagen (VW) St.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Volkswagen (VW) St.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: GEOFF ROBINS/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:46 UhrVolkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
18.05.2022Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.05.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
16.05.2022Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
16.05.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
12:46 UhrVolkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
18.05.2022Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.05.2022Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
16.05.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2022Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
17.05.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
10.05.2022Volkswagen (VW) vz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.04.2022Volkswagen (VW) vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
14.03.2022Volkswagen (VW) vz Equal-weightMorgan Stanley
08.12.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
09.05.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
14.04.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
11.04.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
21.03.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
15.03.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Videos zu Volkswagen (VW) vz.

alle Videos
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt tiefer -- VW lotet Partnerschaft in Indien aus -- Mercedes-Benz, Valneva, Bayer, EVOTEC, Cisco, Under Armour im Fokus

Russland-Abschreibungen drücken auf Generali-Gewinn. BVB wohl vor Verpflichtung von Alexander Meyer. Vallourec will zwei Werke in Deutschland schließen. Spirit Airlines will nicht von JetBlue übernommen werden. Südzucker schafft es zurück in Gewinnzone. Kühne hält 3 Prozent an Brenntag. British-Airways-Mutter IAG bestellt 50 Boeing 737 Max. Wechsel im Finanzressort bei SMA Solar.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln