finanzen.net
28.01.2020 10:42
Bewerten
(0)

Johnson & Johnson-Chef muss sich Gericht wegen Skandal um Babypuder stellen

Asbestverseucht?: Johnson & Johnson-Chef muss sich Gericht wegen Skandal um Babypuder stellen | Nachricht | finanzen.net
Asbestverseucht?
Im Skandal um mutmaßlich asbestverseuchtes Babypuder hat sich der Vorstandschef des amerikanischen Pharma- und Konsumgüterkonzerns Johnson & Johnson erstmals den Fragen von Anwälten vor Gericht stellen müssen.
Konzernchef Alex Gorsky erklärte vor den Geschworenen am Montag, dass er im November 2018 J&J-Aktien verkaufte - zwei Tage, nachdem Reuters das Unternehmen mit Dokumenten konfrontiert hatte, die zeigten, dass J&J offenbar schon seit Jahrzehnten von der Existenz des gesundheitsschädlichen Stoffes in seinen Pudern gewusst hat. Nach der Veröffentlichung des Reuters-Berichts Mitte Dezember 2018 waren die Papiere von J&J auf Talfahrt gegangen, der Konzern büßte mehr als 40 Milliarden Dollar an Börsenwert ein. Gorsky sagte, dass er von der Reuters-Anfrage zum Zeitpunkt seines Aktienverkaufs nicht gewußt habe.

J&J hatte den Reuters-Bericht seinerzeit als "absurde Verschwörungstheorie" zurückgewiesen. Gorsky erklärte, dass er alle nötigen Genehmigungsverfahren mit dem Verwaltungsrat und dem Rechtsteam des Unternehmens hinsichtlich seines Aktienverkaufs, mit dem er rund 22 Millionen Dollar einnahm, befolgt habe. Ein Firmensprecher sagte, Gorsky habe die Rechtsabteilung des Konzerns über den geplanten Anteilsverkauf am 12. November benachrichtigt, zwei Tage vor der Reuters-Anfrage. Von den Anteilen habe sich Gorsky wegen eines geplanten Hauskaufes getrennt.

J&J sieht sich mit mehr als 16.000 Gerichtsverfahren konfrontiert, in denen dem Konzern vorgeworfen wird, von Asbest in seinen Talkumprodukten gewusst und Kunden nicht gewarnt zu haben. Es gibt zudem auch strafrechtliche Untersuchungen gegen das Unternehmen. Gorsky hatte Verbrauchern und Investoren immer wieder versichert, dass das Babypuder sicher und asbestfrei sei. 2018 bürgte er persönlich für die Sicherheit der Produkte. Damals war J&J zu einer Strafe von über 4,7 Milliarden Dollar verurteilt worden, nachdem 22 Frauen den Konzern wegen Eierstockkrebs, angeblich ausgelöst durch J&J-Puder, verklagt hatten.

Gorsky gestand nun ein, dass er nicht alle internen Dokumente im Zusammenhang mit einer möglichen Asbestverseuchung des Babypuders gelesen habe, "aber ich habe mich auf die Experten in diesem Bereich verlassen." Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat für Anfang Februar eine Sitzung mit Blick auf die Testmethoden für Asbest in kosmetischen Talkumprodukten geplant.

New Brundswick (Reuters)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, josefkubes / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX mit neuem Rekord -- Wall Street bleibt geschlossen -- Varta überzeugt mit Zahlen -- Buffetts Berkshire Hathaway mit weniger Apple-Aktien in Q4 -- Tesla, Bayer, BASF, Wirecard, T-Mobile im Fokus

thyssenkrupp will mit Carlyle, Blackstone & Co. über Verkauf der Aufzüge verhandeln. Axel Springer dementiert Bericht über radikalen Umbau und Auslagerung. Unitymedia verschwindet - Vodafone baut Gigabit-Anschlüsse weiter aus. LEONI-Aktie schießt zweistellig hoch - Bank Quirin empfiehlt Kauf. Alstom-Aktie steigt: Gespräche über Kauf von Bombardiers Zuggeschäft bestätigt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985