finanzen.net
26.12.2018 11:00
Bewerten
(0)

Asiens Börsen weiter unter Druck - Tokio nur leicht erholt

DRUCKEN

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die ostasiatischen Aktienmärkte kommen auch am Mittwoch nicht zur Ruhe. Der politische Streit in den USA - ein Ende der Haushaltssperre ist derzeit nicht in Sicht - und die Sorgen um das globale Wachstum treiben die Anleger um.

Zwar hat sich der japanische Leitindex Nikkei nach einer Berg- und Talfahrt zum Handelsschluss am Mittwoch letztlich ins positive Territorium gerettet, blieb aber unter der Marke von 20.000 Punkten. Das Plus von 0,9 Prozent reichte nicht aus, um den massiven Absturz um 5 Prozent vom Vortag wettzumachen, als der japanische Aktienmarkt auf die schwachen Vorgaben von der Wall Street reagierte. Der Nikkei hatte am Dienstag auf dem niedrigsten Niveau seit April 2017 geschlossen. Seit dem Höhepunkt am 2. Oktober hat der Index damit 21 Prozent eingebüßt. Zentrale Sorge der Anleger sei die politische Instabilität in den USA, sagte Fondsmanager Koji Uchida Mitsubishi UFJ Kokusai Asset Management.

US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag erneut bekräftigt, dass er den von Republikanern und Demokraten im Kongress ausgehandelten Übergangshaushalt erst unterzeichnen wird, wenn mehr als 5 Milliarden US-Dollar für die Grenzmauer zu Mexiko bereitgestellt werden. Auch holte Trump am Dienstag wieder einmal gegen die Federal Reserve aus. Die US-Notenbank erhöhe die Zinsen zu schnell, sagte er im Weißen Haus.

Am südkoreanischen Aktienmarkt, der am Dienstag geschlossen war, fielen die Kurse. Der Leitindex Kospi büßte 1,3 Prozent ein. Vor allem Einzelaktionäre verkauften, während institutionelle und ausländische Investoren weiterhin als Käufer auftraten und so größere Verluste verhinderten. Fast alle großen Werte erlitten Verluste, Samsung Electronics gaben um 1,2 Prozent nach, der Stahlhersteller Posco verlor 1,6 Prozent, der Autobauer Hyundai Motor sogar 2,4 Prozent.

Die Kurse in China zeigten sich etwas schwächer. Der Shanghai Composite Index schloss 0,3 Prozent im Minus bei 2.498,29 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich die psychologisch wichtige Schwelle von 2.500 Punkten genommen hatte. Der Taiex in Taiwan gab die vierte Sitzung in Folge nach und landete auf einem neuen Jahrestief auf Schlusskursbasis. Während die Finanzwerte generell besser abschnitten als der Gesamtmarkt, verloren Werte wie der Linsenhersteller Largan und Asustek Computer jeweils mehr als 1 Prozent.

Die Börsen in Australien, Neuseeland und Hongkong waren wegen des "Boxing Day"-Feiertags geschlossen,

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) FEIERTAG

Nikkei-225 (Tokio) 19.327,06 +0,89% -15,10% 07:00

Schanghai-Comp, 2.498,29 -0,26% -24,48% 08:00

Hang-Seng (Hongk.) FEIERTAG

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 10:33 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1393 -0,1% 1,1401 1,1401 -5,2%

EUR/JPY 125,89 +0,2% 125,68 126,61 -6,9%

EUR/GBP 0,8974 -0,2% 0,8993 0,9004 +0,9%

GBP/USD 1,2694 +0,1% 1,2679 1,2661 -6,1%

USD/JPY 110,50 +0,2% 110,23 111,06 -1,9%

USD/KRW 1124,86 -0,4% 1124,86 1125,75 +5,4%

USD/CNY 6,8828 -0,1% 6,8872 6,9032 +5,8%

USD/CNH 6,8934 -0,0% 6,8955 6,9035 +5,8%

USD/HKD 7,8323 +0,1% 7,8269 7,8331 +0,2%

AUD/USD 0,7056 +0,3% 0,7038 0,7061 -9,8%

NZD/USD 0,6736 +0,1% 0,6727 0,6738 -5,1%

Bitcoin

BTC/USD 3,747,12 -0,5% 3766,8750 4,209,63 -73,9%

ROHÖL zuletzt VT-Settl, +/- % +/-USD % YTD

WTI/Nymex 42,99 42,53 +1,1% 0,46 -25,1%

Brent/ICE 50,24 50,47 -0,5% -0,23 -20,2%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1,272,96 1,270,20 +0,2% +2,76 -2,3%

Silber (Spot) 14,86 14,78 +0,5% +0,08 -12,3%

Platin (Spot) 793,05 787,00 +0,8% +6,05 -14,7%

Kupfer-Future 2,65 2,66 -0,5% -0,01 -21,0%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mgo

(END) Dow Jones Newswires

December 26, 2018 04:01 ET (09:01 GMT)

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX klar im Minus -- Dow startet leichter -- Bundesbank zu Konjunktur skeptisch -- Infineon setzt angeblich Chip-Lieferungen an Huawei aus - Unternehmen folgt -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

Bitcoin hält sich nach Kursturbulenzen bei 8.000 US-Dollar. MorphoSys: Zeitplan für erstes eigenes Medikament bleibt unverändert. Pfeiffer Vacuum und Mehrheitsaktionär Busch kooperieren. QIAGEN-Aktie im Aufwind: US-Zulassung für Molekulartestsystem. Ryanair verdient deutlich weniger. Google schränkt Zusammenarbeit mit Huawei ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BMW AG519000
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403