02.08.2021 12:19

Auch Rumänien macht den Iran für Angriff auf Tanker verantwortlich

Folgen
Werbung

BUKAREST (dpa-AFX)- Nach Israel, den USA und Großbritannien macht auch Rumänien den Iran für einen Drohnenangriff auf den Öltanker "Mercer Street" im Indischen Ozean verantwortlich. Bei dem Zwischenfall war auch der rumänische Schiffskapitän ums Leben gekommen. Außenminister Bogdan Aurescu bestellte deswegen am Montag den iranischen Botschafter in Bukarest ein, wie sein Ministerium mitteilte.

Man gehe aufgrund der Informationen der Partner aus den USA und Großbritannien davon aus, dass "der Angriff absichtlicher Art war" und "vom Iran koordiniert wurde", heißt es in der Mitteilung des rumänischen Außenministeriums. Rumänien behalte sich das Recht auf eine "angemessene Reaktion" vor, "zusammen mit seinen internationalen Partnern"./kl/DP/zb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln