finanzen.net
03.05.2019 11:47
Bewerten
(0)

Audi hält trotz Umbaus an seinen Zielen fest

DRUCKEN

Hamburg (Reuters) - Audi bekräftigt inmitten des Umbaus seine Geschäftsziele.

Trotz eines holprigen Starts und mehrerer Neuanläufe von Automodellen sollen die Auslieferungen in diesem Jahr moderat zulegen, wie die VW-Tochter am Freitag mitteilte. Dabei setzt der Oberklasseautobauer aus Ingolstadt auf eine Belebung der Autokonjunktur im zweiten Halbjahr. Spätesten dann sollen auch die Probleme bei der Umstellung auf das neue Abgasmessverfahren WLTP aus dem vergangenen Jahr überwunden sein. Fahrzeuge, die wegen Zulassungsverzögerungen auf Halde produziert wurden, sollen die Auslieferungsbilanz dann zusätzlich ankurbeln. Hinzu kommen neue Modelle. Der Umsatz soll ebenfalls leicht steigen.

Die operative Rendite werde in dem von Audi als Übergangsjahr bezeichneten Zeitraum zwischen 7,0 und 8,5 Prozent liegen, teilten die Bayern weiter mit. In den ersten drei Monaten hatten hohe Investitionen in neue Elektroautos das Ergebnis geschmälert. Der Betriebsgewinn des Konzerns sackte um 15 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro ab. Der Umsatz schrumpfte im gleichen Zeitraum um knapp zehn Prozent auf 13,8 Milliarden Euro. Grund war vor allem, dass bislang bei Audi verbuchte Erlöse von Importeursgesellschafen anderer Marken wegfielen. Diese werden seit diesem Jahr dem Mutterkonzern zugeschlagen. Der Effekt dämpfte den Rückgang der Rendite auf 8,0 (Vorjahr: 8,5) Prozent. Damit ist Audi immer noch weit von seinem langfristigen Ziel einer operativen Marge zwischen neun und elf Prozent entfernt.

"Auch der Start in das neue Jahr hat gezeigt, dass wir derzeit von unseren eigenen Ansprüchen deutlich entfernt sind", betonte Finanzvorstand Alexander Seitz. "Wir müssen zügig erhebliche Fortschritte bei unseren Kostenstrukturen erreichen, damit 2019 das Jahr der Trendwende für Audi wird." Gerade während des technologischen Umbruchs gelte: "Um Premium-Produkte zu entwickeln, brauchen wir eine Premium-Rendite." Daher werde Audi mit seinem Sparplan einen Gang höher schalten.

Der neue Audi-Chef Bram Schot hat der vom selbstverschuldeten Dieselskandal gebeutelten VW-Tochter einen scharfen Sparkurs verordnet, um die Investitionen für die neue Elektroautos zu stemmen. Seit März steht der neue Audi e-tron in den Verkaufsräumen. In diesem Jahr bringt Audi zudem den Q2 L e-tron in China an den Start, noch vor Jahresende ist mit dem e-tron Sportback ein drittes Modell geplant.

Bis 2023 will die VW-Tochter rund 14 Milliarden in die Elektromobilität, Digitalisierung und hochautomatisiertes Fahren stecken. Insgesamt sieht der Fünf-Jahresplan Ausgaben von rund 40 Milliarden Euro vor. Gleichzeitig sollen die Kosten um 15 Milliarden Euro gesenkt werden. Dann will Audi auch wieder ins Rennen mit den beiden Oberklasserivalen Daimler und BMW einsteigen, zu denen die Ingolstädter beim Absatz zuletzt den Anschluss verloren hatten.

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2019Daimler HaltenIndependent Research GmbH
24.06.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.06.2019Daimler HoldWarburg Research
24.06.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
21.06.2019Daimler market-performBernstein Research
24.06.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
18.06.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
17.06.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019Daimler overweightMorgan Stanley
04.06.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
24.06.2019Daimler HaltenIndependent Research GmbH
24.06.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.06.2019Daimler HoldWarburg Research
21.06.2019Daimler market-performBernstein Research
04.06.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.04.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
21.03.2019Daimler ReduceHSBC
18.02.2019Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2019Daimler UnderweightBarclays Capital
07.12.2018Daimler VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Live-Event mit Robert Halver

Wie sollten Sie sich aktuell an der Börse positionieren? Robert Halver analysiert gemeinsam mit Ihnen heute Abend ab 18 Uhr die Märkte. Sichern Sie sich hier Ihren Platz! Die Teilnehmerzahl ist technisch bedingt begrenzt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Dow gibt leicht ab -- Gold auf 6-Jahreshoch -- OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft -- FedEx, LANXESS, Amazon im Fokus

AbbVie will Allergan für zweistelligen Milliardenbetrag übernehmen. Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe. Norwegens Staatsfonds darf in Rio Tinto, Walmart & Co. investieren. MorphoSys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
BASFBASF11