finanzen.net
26.11.2018 11:32
Bewerten
(0)

Credit-Agricole-Chef: Haben kein Interesse an der Commerzbank - Aktie zieht kräftig an

Augenmerk auf Deutschland: Credit-Agricole-Chef: Haben kein Interesse an der Commerzbank - Aktie zieht kräftig an | Nachricht | finanzen.net
Augenmerk auf Deutschland
Die französische Großbank Credit Agricole ist nicht an einer Übernahme der Commerzbank interessiert.
"Wir zielen nicht auf die Commerzbank", sagte Credit-Agricole-Chef Philippe Brassac der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montagausgabe). "Wir sind groß und vollständig genug aufgestellt, um aus eigener Kraft, vor allem aber auch mit Partnern zu wachsen." Dabei richtet der Manager sein Augenmerk auf Deutschland. "Wir wollen eine echte europäische Bank werden. In Italien und Frankreich sind wir schon eine starke Universalbank, in Deutschland, der größten Wirtschaft der EU, noch nicht."

Allerdings setzen die Franzosen bei ihrer Expansion nicht auf größere Akquisitionen, wie etwa die zum Verkauf stehende NordLB. "Unsere 2016 gefasste Strategie fußt bis 2019 ganz klar auf Wachstum aus eigener Kraft, und das ändern wir nicht einfach bei erster Gelegenheit", betonte Brassac.

Im Mittagshandel klettern die Aktien von Credit Agricole in Paris um 3,2 Prozent auf 11,07 Euro.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Martin Good / Shutterstock.com

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:36 UhrCommerzbank HoldDeutsche Bank AG
24.01.2020Commerzbank HoldJefferies & Company Inc.
20.01.2020Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2020Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
20.01.2020Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2019Commerzbank buyHSBC
25.09.2019Commerzbank buyHSBC
07.08.2019Commerzbank kaufenIndependent Research GmbH
18.07.2019Commerzbank buyHSBC
09.07.2019Commerzbank buyHSBC
11:36 UhrCommerzbank HoldDeutsche Bank AG
24.01.2020Commerzbank HoldJefferies & Company Inc.
20.01.2020Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2020Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2020Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.01.2020Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
17.01.2020Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
07.01.2020Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
28.11.2019Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
13.11.2019Commerzbank UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Coronavirus verängstigt Anleger: DAX knickt ein -- US-Börsen tiefrot -- GEA erreicht Prognose 2019 -- K+S-Aktie setzt Sturzflug fort -- Wirecard, Heideldruck, Rheinmetall, Varta im Fokus

Sprint schreibt weniger Verlust. Volkswagen und Microsoft erweitern Partnerschaft. BMW will nur noch mit Ökostrom produzieren. Neues Boeing-Modell 777X absolviert erfolgreich seinen Erstflug. Chipwerte schwächeln wegen Virussorgen. ifo-Geschäftsklima sinkt.

Umfrage

Wie wird sich der Leitzins in der Eurozone ihrer Meinung nach bis zum Jahresende 2020 entwickeln?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
XiaomiA2JNY1
AlibabaA117ME
K+S AGKSAG88
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6