finanzen.net
13.06.2019 10:38
Bewerten
(1)

Aurubis-Aktie im Sinkflug nach Projektstopp und CEO-Abgang

Von Stefanie Haxel

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktie von Aurubis geht am Donnerstag auf Talfahrt, nachdem der Kupferkonzern seinen Vorstandschef mit sofortiger Wirkung freigestellt und ein internes Investitionsprojekt eingestellt hat. Dafür nimmt der Hamburger Konzern im laufenden dritten Geschäftsquartal Zusatzbelastungen in Höhe von rund 30 Millionen Euro in Kauf. Die Aktie verliert in einem etwas festeren Markt fast 11 Prozent auf neue Jahrestiefstände und ist der mit Abstand schwächste Wert im MDAX.

Die Aurubis AG hatte am Vorabend mitgeteilt, dass der Aufsichtsrat CEO Jürgen Schachler einstimmig mit sofortiger Wirkung freigestellt hat. Die Personalie ist allerdings vor allem symbolischer Natur: Der Vertrag des Vorstandsvorsitzenden endet ohnehin Ende des Monats. Vize-Chef Roland Harings ist schon seit einiger Zeit zum 1. Juli als Nachfolger an der Spitze berufen worden.

Schwerer wirkt der Stopp des internen Investitionsprojekt "Future Complex Metallurgy (FCM)", das die Rohstoffverarbeitung ausweiten und Durchlaufzeiten verringern sollte. Dieser Schritt kam unerwartet, so die Analysten von Hauck & Aufhaeuser.

Es sollte eine der größten Einzelinvestitionen der Unternehmensgeschichte sein. Doch dann habe sich gezeigt, dass deutlich höhere Investitionskosten erforderlich wären als zunächst geplant, womit die Wirtschaftlichkeit des Projekts nicht mehr gegeben sei, teilte Aurubis mit.

Der Konzern geht davon aus, dass die bisher angefallenen aktivierten Investitionskosten des Projektes das Ergebnis des dritten Quartals mit rund 30 Millionen Euro belasten werden. Ursprünglich wollte Aurubis 320 Millionen Euro in das Projekt investieren. Es wurden ab dem Geschäftsjahr 2022/23 EBITDA-Beiträge von 80 Millionen Euro erwartet.

Belastungen für das dritte Quartal und für das Geschäftsjahr erwartet Aurubis auch durch das aktuelle konjunkturelle Umfeld. Mitte Mai hatte Aurubis die Jahresprognose eines "deutlich" unter Vorjahr liegenden operativen Vorsteuergewinns bestätigt. Deutlich heißt für den Konzern "mehr als 15 Prozent". Vor einer Gewinnwarnung im April hatte Aurubis einen Wert "moderat" unter dem Vorjahresergebnis von 329 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Die Analysten von Hauck & Aufhaeuser gehen davon aus, dass Aurubis aber an seiner Strategie festhält, sich von der Kupferraffination wegzuentwickeln und auf andere Metalle zu konzentrieren.

Das Unternehmen bekräftigte denn auch am Mittwochabend sein Ziel, sich zu einem Multimetall-Anbieter weiter zu entwickeln. Der Erwerb der belgisch-spanischen Metallo-Gruppe für 380 Millionen Euro, für den Ende Mai der Kaufvertrag unterzeichnet wurde und der noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden steht, sei ein wichtiger Baustein in der Umsetzung der Strategie. Aurubis kündigte nun zudem an, interne Wachstumsoptionen mit der Zielsetzung eines zukünftigen integrierten Hüttennetzwerkes erneut zu prüfen.

(Mitarbeit: Matthias Goldschmidt und Jürgen Hesse)

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/smh

(END) Dow Jones Newswires

June 13, 2019 04:39 ET (08:39 GMT)

Nachrichten zu Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) HoldBaader Bank
04.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyWarburg Research
26.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyWarburg Research
04.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyWarburg Research
26.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyWarburg Research
13.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) kaufenDZ BANK
13.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) HoldBaader Bank
25.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Equal-WeightMorgan Stanley
19.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) HoldBaader Bank
13.06.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) HaltenIndependent Research GmbH
19.07.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
26.03.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) UnderweightMorgan Stanley
09.08.2018Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2018Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Aktie im Fokus
12:00 Uhr
KRONES: Prognose runter
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Infineon AG623100
BMW AG519000
SAP SE716460
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914