10.08.2022 09:00

Aus Mernov wird DGGS Deutsche Gesellschaft für Glücksspiel mbH

Folgen
Werbung

Erste in Deutschland behördlich zugelassene Betreiberin von Online-Spielotheken bezieht neuen Firmensitz im Herzen Berlins

BERLIN, 10. August 2022 /PRNewswire/ -- Die Betreiberin der beiden ersten in Deutschland behördlich zugelassenen Online-Spielotheken JackpotPiraten und BingBong erhält einen neuen Namen und heißt fortan DGGS Deutsche Gesellschaft für Glücksspiel mbH. Das Unternehmen war 2020 unter dem Namen Mernov Betriebsgesellschaft mbH als Joint Venture von zwei angesehenen Akteuren aus dem Glücksspiel- und Entertainmentbereich ins Leben gerufen worden: Zum einen von der Gauselmann Gruppe, die vielen Glücksspiel Freunden in Deutschland und Europa als Betreiberin der stationären Merkur-Spielotheken ein Begriff ist, zum anderen die Greentube Tochter Novomatic. Daraus resultierte auch der bisherige Name des Unternehmens: Mernov stellt ein Kurzwort dar, gebildet aus den beiden Wortanfängen der Marken Merkur und Novomatic.

DGGS Deutsche Gesellschaft für Glücksspiel mbH Logo

Nach dem nun abgeschlossenen Einstieg von Greentube entschied sich die Gesellschaft für einen neuen Namen, der zugleich die Ziele und den Anspruch des Unternehmens hervorhebt, wie Geschäftsführer Florian Werner betont: „Mit der nun erfolgten Umbenennung möchten wir nach außen hin unterstreichen, dass wir nicht nur das erste deutsche Unternehmen mit behördlicher Zulassung sind, sondern dass wir zugleich besonderen Wert auf ein sicheres und transparentes Angebot legen. Als Deutsche Gesellschaft für Glücksspiel stellen wir unsere Kunden in den Mittelpunkt und stehen für ein vertrauensvolles Entertainment-Angebot." Dass sich die Glücksspiel Freunde aus Deutschland bei einem Besuch der beiden Online-Spielotheken JackpotPiraten und BingBong nicht nur auf ein, dank großer Spielauswahl vielfältiges, sondern zugleich auch bundesweit legales Spielangebot freuen können, zeigt übrigens auch ein Blick auf die sogenannte Whitelist. Diese kann von der Internetseite der zuständigen Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder (GGL) heruntergeladen werden und führt die Angebote der DGGS im Abschnitt Virtuelle Automatenspiele an erster Stelle, da die JackpotPiraten und BingBong als erste Online-Spielotheken überhaupt die behördliche Erlaubnis erhalten haben.

Der neue Unternehmensname ist derweil nicht die einzige Veränderung: Parallel zum neuen Namen erhält das Unternehmen auch einen neuen Firmensitz. Zukünftig ist die Deutsche Gesellschaft für Glücksspiel im Herzen Berlins unweit des Potsdamer Platzes in der Voßstraße 22 zu finden, von wo aus das motivierte Team mit hohem Engagement an der Weiterentwicklung der Angebote arbeitet, um den Besuchern der beiden Online-Spielotheken auch zukünftig ein sicheres und modernes Spielerlebnis zu ermöglichen.

Pressekontakt:

Florian Werner
Geschäftsführer

DGGS Deutsche Gesellschaft für Glücksspiel mbH
Voßstraße 22
10117 Berlin

Telefon: +49 017602958113
E-Mail: werner@dggs-online.de
Web: https://www.dggs-online.de/

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1875259/DGGS_Deutsche_Gesellschaft_fur_Glucksspiel_mbH_Logo.jpg

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln