19.08.2021 17:54

Siemens-Chef will Technologiekonzern nicht weiter umbauen - Siemens-Aktie gibt nach

Ausrichtung auf Software: Siemens-Chef will Technologiekonzern nicht weiter umbauen - Siemens-Aktie gibt nach | Nachricht | finanzen.net
Ausrichtung auf Software
Folgen
Siemens-Chef Roland Busch erteilt weiteren Verkäufen oder Abspaltungen bei dem Münchner Technologiekonzern eine Absage.
Werbung
"Zusätzliche Werte schafft man nicht durch weitere Portfolioveränderungen", sagte er dem "Manager Magazin" in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview. "Das Portfolio eines Unternehmens sollte einigermaßen kohärent sein, also einen Zusammenhang haben und bezüglich Wachstum und Marge nicht zu stark auseinanderklaffen." Buschs Vorgänger Joe Kaeser hatte die Medizintechnik-Sparte Siemens Healthineers an die Börse gebracht und die Mehrheit an Siemens Energy abgegeben.

Busch benannte in dem Interview die größten Baustellen: "Vor allem unser Elektromotoren-Joint-Venture Valeo Siemens stellt uns nicht ­zufrieden, weil wir nach wie vor Geld verlieren", sagte er. Das Gemeinschaftsunternehmen mit der französischen Valeo gehört zu den "Portfolio Companies", die nicht so recht zum restlichen Geschäft passen. Aber auch im Kerngeschäft mit Gebäude- und Netztechnik gebe es Problemfelder, räumte Busch ein: "Bei Smart Infrastruc­ture müssen wir unser Geschäft mit Netzmanagementsoftware in Ordnung bringen und die zugekauften Anbieter von Leistungselektronik verbessern."

Bei der verstärkten Ausrichtung von Siemens auf Software will Busch auf große Übernahmen verzichten: "Kleinere ergänzende Akquisitionen bringen uns weiter. Wir generieren damit neue Funktionali­täten und zusätzliches Volumen, und sie sind leichter zu inte­grieren."

Die Siemens-Aktie verlor am Morgen via XETRA letztlich 2,71 Prozent auf 138,70 Euro.

München (Reuters)

Bildquellen: ricochet64 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2021Siemens BuyJefferies & Company Inc.
14.10.2021Siemens BuyUBS AG
13.10.2021Siemens OutperformRBC Capital Markets
12.10.2021Siemens BuyDeutsche Bank AG
11.10.2021Siemens OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.10.2021Siemens BuyJefferies & Company Inc.
14.10.2021Siemens BuyUBS AG
13.10.2021Siemens OutperformRBC Capital Markets
12.10.2021Siemens BuyDeutsche Bank AG
11.10.2021Siemens OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.08.2021Siemens Equal-weightMorgan Stanley
06.08.2021Siemens Equal WeightBarclays Capital
05.08.2021Siemens Equal WeightBarclays Capital
01.07.2021Siemens Equal WeightBarclays Capital
10.05.2021Siemens NeutralOddo BHF
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln