Australien erhöht Verteidigungshaushalt

17.04.24 07:13 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

518,40 EUR 1,00 EUR 0,19%

Von Mike Cherney

SYDNEY (Dow Jones)--Australien stockt seinen Verteidigungshaushalt auf, da sich der strategische Wettbewerb zwischen den USA und China im Indopazifik verschärft. Wie die australische Regierung am Mittwoch mitteilte, sollen in den nächsten zehn Jahren zusätzlich 50 Milliarden australische Dollar (AUD), umgerechnet 30,10 Milliarden Euro, in die Verteidigung investiert werden. Die Verteidigungsausgaben sollen im Zeitraum 2033 bis 2034 auf 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts steigen, verglichen mit 2,1 Prozent in den Jahren 2024 bis 2025.

Die Verteidigungsausgaben werden voraussichtlich von etwa 55 Milliarden AUD im Zeitraum 2024 bis 2025 auf etwa 100 Milliarden AUD 2033 bis 2034 steigen. Offiziell heißt es, das Land wolle jeden potenziellen Gegner davon abhalten, seine Macht über die nördlichen Seezufahrten Australiens auszuweiten. Das australische Militär soll gezielter auf die wichtigsten strategischen Risiken des Landes reagieren können. Zu den unmittelbaren Prioritäten gehören laut der neuen nationalen Verteidigungsstrategie die Anschaffung von U-Booten mit Nuklearantrieb im Rahmen der trilateralen AUKUS-Partnerschaft mit den USA und Großbritannien, die Verbesserung der Herstellung von Langstreckenraketen und die Stärkung wichtiger Stützpunkte im Norden des Landes.

"China verbessert seine Fähigkeiten in allen Bereichen der Kriegsführung in einem Tempo und Ausmaß, wie es die Welt seit fast einem Jahrhundert nicht mehr gesehen hat", heißt es in der neuen Verteidigungsstrategie Australiens.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cbr/kla

(END) Dow Jones Newswires

April 17, 2024 01:13 ET (05:13 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Rheinmetall

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Rheinmetall

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Rheinmetall AG

Analysen zu Rheinmetall AG

DatumRatingAnalyst
21.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.05.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.05.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
15.05.2024Rheinmetall BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
15.05.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
21.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2024Rheinmetall BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
14.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2024Rheinmetall OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
16.05.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.05.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
15.05.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
19.04.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
15.03.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
DatumRatingAnalyst
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"