26.08.2021 16:41

HELLA-Aktie stabil: BaFin prüft Kommunikation von HELLA zum Firmenverkauf

BaFin-Prüfung: HELLA-Aktie stabil: BaFin prüft Kommunikation von HELLA zum Firmenverkauf | Nachricht | finanzen.net
BaFin-Prüfung
Folgen
Die Finanzaufsicht BaFin prüft die Kommunikation des Autoscheinwerfer-Spezialisten HELLA zum Verkauf des Unternehmens.
Werbung

"Wir sehen uns an, ob die Ad-hoc-Mitteilung HELLA vom 12. August rechtzeitig erfolgt ist", sagte eine BaFin-Sprecherin der Nachrichtenagentur Reuters. An jenem Tag hatte HELLA zum ersten Mal die seit Monaten laufenden Verhandlungen der Familienaktionäre bestätigt. Zugleich hieß es in der Pflichtmitteilung, dass das Unternehmen mit allen Kaufinteressenten eine Vereinbarung ausgehandelt habe, "mit der die Interessen des Unternehmens und ihrer Interessenträger weitreichend geschützt werden". Schon in den Tagen vor der Mitteilung hatten die Nachrichtenagentur Reuters und andere Medien unter Berufung auf Insider über die im Rennen verbliebenen Bieter und die voraussichtliche Höhe der Offerte berichtet.

Am 14. August erhielt dann der französische Autozulieferer Faurecia von den rund 60 Mitgliedern der verzweigten Gründerfamilie Hueck/Röpke den Zuschlag für ihr Aktienpaket von 60 Prozent. Nach fast 100 Jahren im Familienbesitz geht das Unternehmen aus dem westfälischen Lippstadt für bis zu 6,8 Milliarden Euro an Faurecia. HELLA war zu einer Stellungnahme nicht unmittelbar zu erreichen.

HELLA-Aktien notieren im XETRA-Handel zeitweise 0,10 Prozent höher bei 60,66 Euro.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Hella
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt über 15.800 Punkten -- Börsengang von Sportwagenbauer Porsche schreitet wohl voran -- Evergrande, Intel, BMW, VW, Heidelberger Druck, Deutsche Post im Fokus

EU schaut bei Nuance-Kauf durch Microsoft offenbar genauer hin. Darmstädter Merck und Palantir kooperieren bei Datenanalyse. Airbus bekommt Esa-Zuschlag für Exoplaneten-Mission. Chemiewerte leben nach positiven Studien wieder auf. Amazon wechselt nach 20 Jahren Chef für deutschsprachige Länder. Rohingya verklagen Facebook wegen Hetze auf Social-Media-Plattform.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln