06.08.2021 05:53

Bahn ruft Lokführer an Verhandlungstisch zurück

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn fordert das Unternehmen in letzter Minute die Lokführergewerkschaft GDL zur Rückkehr an den Verhandlungstisch auf. "Die Corona-Pandemie hat uns hart getroffen und horrende Schäden hinterlassen", sagte Personalvorstand Martin Seiler der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag). In diesem Jahr drohe der Deutschen Bahn ein Verlust von zwei Milliarden Euro durch die Pandemie. Ein Streik treffe den Konzern wie Bahnreisende zu einem verheerenden Zeitpunkt. "Kommen Sie an den Verhandlungstisch und führen Sie mit uns ernsthafte Verhandlungen!", forderte Seiler. Dann könnten Lösungen gefunden werden, die Bahn sei "zu Zugeständnissen bereit".

Die GDL hatte Anfang Juni die Tarifgespräche für gescheitert erklärt und eine Urabstimmung über Streiks angekündigt. Diese soll am 9. August ausgezählt werden. Der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky rechnet mit einem eindeutigen Ergebnis. "Wir spüren: Die Beteiligung an der Urabstimmung ist groß. Wir rechnen damit, dass die Belegschaft "ja" zum Arbeitskampf sagt", sagte er. Die Stimmung unter den Beschäftigten sei schlecht./cha/DP/zb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Asiens Märkte uneins -- ifo-Geschäftsklimaindex sinkt erneut -- Nike senkt nach Zahlenvorlage Jahresumsatzprognose -- Daimler steigt in Batterie-Allianz ein -- VW im Fokus

Gorillas will wohl eine Milliarde USD einsammeln - Delivery Hero dabei. Börsengang: Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Online-Erörterung der Einwendungen gegen Tesla-Fabrik beginnt. McDonald's nimmt Aktienrückkauf wieder auf und erhöht Quartalsdividende.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln