finanzen.net
26.06.2019 17:57
Bewerten
(0)

Banken - Traton-Aktien kosten maximal 28 Euro

Frankfurt (Reuters) - Volkswagen nimmt mit dem Börsengang seiner Lkw- und Bus-Tochter Traton maximal 1,6 Milliarden Euro ein.

Die 57,5 Millionen Papiere würden zu einem Preis zwischen 27 und 28 Euro platziert, teilte die US-Investmentbank JPMorgan, die die Emission mitorganisiert, am Mittwoch, einen Tag vor dem Ende der Zeichnungsfrist, mit. Zu diesem Preis reiche die Nachfrage aus, um alle Aktien bei Investoren unterzubringen. Der Ausgabepreis liegt damit - wie Reuters vorher berichtet hatte - am unteren Ende der Preisspanne, die von 27 bis 33 Euro reicht. Dabei hatte der Wolfsburger Automobilkonzern bei der Bewertung der Holding für MAN und die schwedische Scania Abstriche gemacht: Innerhalb der verengten Spanne kommt der Nutzfahrzeug-Konzern auf einen Börsenwert von 13,5 bis 14 Milliarden Euro.

Traton-Aktien können noch bis Donnerstagmittag gezeichnet werden. Am Freitag soll Traton sein Debüt an den Börsen in Frankfurt und Stockholm feiern.

Für Traton ist es bereits der zweite Anlauf an die Börse. Eigentlich hatte Volkswagen die Lkw-Sparte schon vor Ostern an den Aktienmarkt bringen wollen. Das Vorhaben wurde aber mit Verweis auf das schwache Marktumfeld kurz vorher überraschend auf Eis gelegt. Beim zweiten Versuch entschied sich VW daher, zunächst nur einen kleinen Aktienanteil an die Börse zu bringen. Maximal 11,5 Prozent von Traton sollen in neue Hände kommen. Traton-Vorstandschef Andreas Renschler hatte zunächst ein Erlös von bis zu sechs Milliarden Euro für 25 Prozent vorgeschwebt. Investmentbanker bezeichneten das aber als zu ehrgeizig.

"Investoren nutzen aus, dass Volkswagen nun Fortschritte bei seinem Umbau zeigen muss", sagte ein Insider. Um den Börsengang abzusichern, hatte Volkswagen den schwedischen Pensionsfonds AMF Pensionsforsäkring AB als Ankeraktionär gewonnen, der allein für 200 Millionen Euro bei Traton einsteigt.

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
15.07.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
11.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
10.07.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
10.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
17.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
11.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
10.07.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
10.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
08.07.2019Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
15.07.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
02.07.2019Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
01.07.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
28.06.2019Volkswagen (VW) vz HaltenDZ BANK
18.06.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
03.05.2019Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
25.02.2019Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
18.02.2019Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.10.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Infineon AG623100
BMW AG519000
BayerBAY001
SAP SE716460
Airbus SE (ex EADS)938914