+++ Mögen Sie uns? Unseren Service, unsere Produkte, unser Pricing? Dann freuen wir uns über Ihr Lob und Ihre Wahl von BNP Paribas zu Ihrem Lieblings-Emittenten +++-w-
08.09.2021 12:57

Banker fordern von neuer Regierung Schub in Richtung Europa

Folgen
Werbung

Frankfurt (Reuters) - Spitzenbanker in Deutschland werben wenige Tage vor der Bundestagswahl für ein stärkeres Europa und mehr Freiräume für die Finanzbranche.

"Ich wünsche mir von der neuen Bundesregierung einen klaren Schub in Richtung mehr Europa", sagte Commerzbank-Chef Manfred Knof am Mittwoch bei einer Veranstaltung des "Handelsblatt". Die Politik müsse Innovation fördern, damit Deutschland und Europa im internationalen Wettbewerb nicht zurückfielen. Auch Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing und Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis plädierten für weniger Regulierung.

"Wir brauchen einen Rahmen, der uns nicht weiter belastet, sondern Handlungsspielräume eröffnet", sagte Knof. Die Banken bräuchten nicht mehr, sondern klügere Regeln. Die Politik müsse wieder selbst für finanzielle Stabilität sorgen und Notenbanken außen vor lassen. "Wir brauchen jetzt einen Kurswechsel." Sewing machte deutlich, dass er sich mehr Klarheit über die politische Agenda für mehr Wirtschaftswachstum wünsche. "Das wird im Wahlkampf bisher nicht betont." Deutschland brauche eine klare politische Strategie, die Unternehmen nicht mehr belaste und ihnen Freiräume für Investitionen gebe.

Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis hält für besonders dringlich, dass die neue Regierung Themen wie Digitalisierung und Entbürokratisierung angeht. Auch Nachhaltigkeit müsse mehr forciert werden. "Wir brauchen einen Ruck in Deutschland", sagte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV). Ein starkes und wettbewerbsfähiges Europa wäre ein Wunsch.

Die wirtschaftsfreundliche CDU/CSU rutschte im RTL/ntv-Trendbarometer erstmals unter die 20-Prozent-Marke. Stärkste Partei ist demnach die SPD mit 25 Prozent. Nicht auszuschließen ist ein Linksbündnis aus SPD, Grünen und Linken. Für Banken wäre das ein Schreckgespenst, da diese in ihren Wahlprogrammen eine strengere Regulierung fordern.

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2021Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
20.10.2021Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
14.10.2021Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
12.10.2021Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.10.2021Commerzbank BuyKepler Cheuvreux
04.08.2021Commerzbank BuyKepler Cheuvreux
29.01.2021Commerzbank buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
19.10.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
21.10.2021Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
20.10.2021Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.10.2021Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
12.10.2021Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.09.2021Commerzbank NeutralUBS AG
20.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
10.09.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
05.08.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
04.08.2021Commerzbank VerkaufenDZ BANK
04.08.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen knapp im Plus -- DAX letztendlich stärker -- Facebook erzielt mehr Gewinn -- K+S hebt Prognose an -- KION sieht sich auf Kurs bei Jahreszielen -- Ceconomy, Infineon im Fokus

Eni strebt für Erneuerbaren-Tochter wohl Bewertung von 15 Milliarden Euro an. Fresenius- und FMC-Aktien nach Deutsche-Bank-Ausblick unter Druck. Raytheon Technologies hebt Gewinnziel erneut an. UPS steigert Gewinn überraschend stark. General Electric übertrifft Gewinnerwartungen. Hasbro ringt mit Lieferengpässen. 3M übertrifft Erwartungen und präzisiert Ausblick. Eli Lilly wächst auch im dritten Quartal deutlich.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln