27.09.2021 14:18

BASF rechnet mit hohen Umsätzen und Margen bei Batteriematerialien

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--BASF rechnet im Geschäft mit Kathodenmaterialien für Batterien von Elektroautos mit einem stark wachsenden und margenstarken Geschäft. Schon 2023 dürfte das jährliche Umsatzvolumen bei mehr als 1,5 Milliarden Euro liegen, heißt es in einer Präsentation des Chemiekonzerns für Investoren. Bis 2030 soll der Jahresumsatz mit Batteriekathoden auf mehr als 7 Milliarden Euro steigern.

BASF peilt für sich einen Marktanteil bei diesem Geschäft von mehr als 10 Prozent an. Die bereinigte EBITDA-Marge in dem Geschäft exklusive Metallwert prognostiziert BASF bei über 30 Prozent. In den nächsten acht Jahren werden die Ludwigshafener rund 3,5 bis 4,5 Millionen Euro in den Ausbau des Geschäfts stecken.

BASF baut mit Blick auf die steigende Fertigung von E-Autos ein weltweites Produktionsnetzwerk für Kathodenmaterialien aus. In Europa errichtet BASF dafür Anlagen im finnischen Harjavalta und sowie im brandenburgischen Schwarzheide.

Kathodenmaterialien machen nach BASF-Berechnungen fast 10 Prozent der Kosten eines Elektroautos aus. Davon wiederum entfallen 60 Prozent auf Basismetalle. Niedrige Preise und Liefersicherheit sind deshalb für die Autohersteller entscheidend.

Die Vorräte der nötigen Metalle für die aus Sicht von BASF zunächst vorherrschende Batterietechnik auf Basis von Nickel, Lithium und Kobalt reichen nicht aus, um den Bedarf dauerhaft zu decken. 2023 soll in Schwarzheide deshalb eine Pilotanlage in Betrieb gehen, und schon Mitte der 2020er Jahre dürfte die Entscheidung zum Bau einer Großanlage fallen, sagte BASF-Vorstand Markus Kamieth. Damit das Recycling Fahrt aufnehmen kann, müssen zunächst ausreichend gebrauchte Batterien zur Verfügung stehen.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/kla

(END) Dow Jones Newswires

September 27, 2021 08:19 ET (12:19 GMT)

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
    2
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:01 UhrBASF OutperformCredit Suisse Group
12:41 UhrBASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11:56 UhrBASF BuyUBS AG
10:51 UhrBASF BuyWarburg Research
08:11 UhrBASF NeutralJP Morgan Chase & Co.
13:01 UhrBASF OutperformCredit Suisse Group
11:56 UhrBASF BuyUBS AG
10:51 UhrBASF BuyWarburg Research
27.10.2021BASF BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021BASF KaufenDZ BANK
12:41 UhrBASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08:11 UhrBASF NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021BASF NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021BASF Equal-weightMorgan Stanley
27.10.2021BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.03.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.02.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.01.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Angebote, um in den Krypto-Handel einzusteigen, werden immer zahlreicher. Ob Krypto-ETFs oder Zertifikate: Wie auch Sie die neuen renditestarken Möglichkeiten des Krypto-Handels für sich nutzen können, erfahren Sie heute live um 18 Uhr im Online-Seminar.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer -- Linde erhöht erneut Gewinnziel für 2021 -- VW von Chip-Engpässen belastet -- Airbus erhöht Jahresprognose für Adjusted EBIT und Cashflow -- LPKF, Beiersdorf, Ford, eBay im Fokus

Zalando verbessert Zircle-App bei Rücknahme und Versandkosten. K+S-Aktie nach Kaufempfehlung durch Warburg Research mit Zweijahreshoch. RWE verzichtet vorerst auf Abrissarbeiten in Lützerath. WACKER CHEMIE bestätigt nach starkem Quartal die Prognose. Nemetschek erhöht Gewinn und wird erneut optimistischer. Ford hebt Ziele trotz Chipkrise an. Porsche macht deutlich mehr Gewinn.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln