+ + + Neu bei CMC: Gehebelt im Portfolio handeln - Realisierung 1x pro Jahr! + + + DPS sind komplexe Instrumente und unterliegen einem Verlustrisiko. -w-
07.12.2021 18:22

BASF stellt Geschäft mit Abgaskatalysatoren ins Schaufenster

Folgen
Werbung

Frankfurt (Reuters) - Mit dem Ausbau der Elektromobilität verliert das Geschäft mit Abgaskatalysatoren für BASF an Glanz.

Der Chemiekonzern will es in den nächsten 1,5 Jahren als eigenständige Einheit ausgliedern. Wie es danach mit dem Geschäft weitergehe, stehe noch nicht fest, sagte eine BASF-Sprecherin am Dienstag. Vor rund 15 Jahren hatte der Konzern das Geschäft noch mit der bis dato größten Übernahme der Firmengeschichte ausgebaut und für rund fünf Milliarden Dollar den US-Katalysatorenspezialisten Engelhard gekauft. Damals hatten straffere Emmissionsauflagen die Nachfrage nach Katalysatoren noch angetrieben, doch inzwischen setzen die Autobauer voll auf Elektrofahrzeuge.

Das Geschäft mit Abgaskatalysatoren, deren Recycling sowie den dazugehörigen Bereich für Edelmetalle will BASF nun in eine eigenständige Einheit mit weltweit über 4000 Mitarbeitern mit Hauptsitz Iselin im US-Bundesstaat New Jersey abspalten. Die Ausgliederung soll im Januar angestoßen werden und wird wohl bis zu 18 Monate dauern. Der Konzern will damit "zukünftige strategische Optionen" für das Geschäft ermöglichen. "BASF evaluiert ihr Portfolio kontinuierlich. Mit der Ausgliederung wollen wir diesem Geschäft größere unternehmerische Freiheit und Agilität geben", sagte BASF-Vorstandsmitglied Markus Kamieth. Nach Einschätzung der Analysten von Jefferies ist mittelfristig ein Verkauf des Geschäfts wahrscheinlich.

Im Gegenzug will sich der der Chemieriese verstärkt auf sein Geschäft mit Batteriematerialien für Elektrofahrzeuge konzentrieren. In dieses setzt BASF wegen des rasanten Ausbaus der Elektromobilität große Hoffnungen. Bis 2023 strebt BASF einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro in dem Bereich an, bis 2030 sollen es mehr als sieben Milliarden werden. BASF plant zudem Investitionen von bis zu 4,5 Milliarden Euro, wie der Konzern Ziele von seiner Investorenkonferenz im September bekräftigte.

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2022BASF NeutralUBS AG
12.01.2022BASF BuyDeutsche Bank AG
10.01.2022BASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.01.2022BASF NeutralUBS AG
04.01.2022BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2022BASF BuyDeutsche Bank AG
04.01.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2022BASF BuyJefferies & Company Inc.
13.12.2021BASF BuyWarburg Research
09.12.2021BASF BuyKepler Cheuvreux
18.01.2022BASF NeutralUBS AG
10.01.2022BASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.01.2022BASF NeutralUBS AG
04.01.2022BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2021BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.03.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.02.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.01.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- US-Handel endet mit Verlust -- Microsoft kauft Activision -- Siemens verkauft Yunex -- Goldman Sachs verfehlt Erwartungen -- Vonovia: Dividendenerhöhung -- AUTO1, CureVac im Fokus

Zweitimpfung bei Johnson & Johnson nötig. BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea legt Fokus auf Erdgasgeschäft. Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround. Elon Musk kommt Mitte Februar erneut nach Deutschland. Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln