finanzen.net
13.02.2020 14:26

Bayer verkündet Durchbruch in der Herbizid-Forschung

Von Jacob Bunge

CHICAGO (Dow Jones)--Forscher von Bayer haben ein Molekül für ein neues Herbizid entdeckt, mit dem sich das Problem der zunehmenden Resistenzen von Unkräutern in der Landwirtschaft adressieren lässt. Der Agrarchemiekonzern erklärte, es sei ein chemischer Baustein gefunden worden, der sich als wirksam erwiesen habe bei der Bekämpfung einiger Gräser, die inzwischen andere Herbizide überleben, darunter Bayers weltweit meistverkauftes Unkrautvernichtungsmittel Roundup.

Roundup verliert seit Jahren an Wirksamkeit gegen eine wachsende Zahl von Unkrautarten und ist Gegenstand von Zehntausenden von Klagen, in denen ein Zusammenhang mit Krebserkrankungen der Nutzer behauptet wird, was Bayer bestreitet.

Bayer und seine Konkurrenten liefern sich seit Jahren ein Wettrennen um die Identifizierung und Entwicklung neuer chemischer Unkrautvernichtungsmittel. Seit etwa 30 Jahren hat es in diesem Bereich keine Innovationen mehr gegeben.

Vermarktung als Herbizid wohl erst in 10 Jahren

Ein weiteres Jahrzehnt könnte ins Land gehen, so Bayer, bis die Entdeckung als neues Herbizid vermarktet werden könne. Weitere Entwicklungsschritte seien nötig sowie eine Prüfung und Freigabe durch die zuständigen Behörden. Bayer nannte die Entdeckung dennoch einen Schritt in Richtung eines wertvollen neuen landwirtschaftlichen Produkts, nachdem sich Chemieproduzenten und Landwirte über Jahrzehnte auf eingeführte chemische Verbindungen verlassen haben.

"Es ist mit nichts anderem vergleichbar, was an Herbiziden auf dem Markt ist", sagt Robert Reiter, Forschungschef von Bayers Agrarsparte Crop Science, über das Molekül.

Bayers Agrargeschäft leidet unter der erodierenden Akzeptanz seines populären Unkrautvernichters Roundup. In den USA fordern Zehntausende Schadenersatz, weil sie behaupten, Roundup habe ihre Krebserkrankung verursacht. Das Unternehmen wehrt sich gegen diese Behauptung und verweist auf entsprechende Sicherheitseinstufungen durch Aufsichtsbehörden wie die US-Umweltschutzagentur EPA. Sie hat erst im Januar erneut erklärt, dass Roundup sicher sei. Bayer hat jedoch die ersten drei Fälle vor Gericht verloren, und einige Länder, darunter Deutschland, haben sich für ein Verbot des Herbizids entschieden.

Seit 30 Jahren keine Innovationen bei chemischen Unkrautvernichtern

Steigende Forschungskosten und längere behördliche Überprüfungen haben bei der Flaute in der Entwicklung neuer Herbizide eine Rolle gespielt, ebenso der Aufstieg von Roundup zur allgegenwärtigen Waffe gegen Unkräuter in den 1990er Jahren. Die Einführung von Pflanzen, die gentechnisch so verändert wurden, dass sie Roundup und andere Herbizide auf der Basis des Wirkstoffs Glyphosat überleben, haben das Produkt zum Standardspritzmittel der US-Bauern gemacht. Auch deshalb sei die neue Herbizidforschung nicht vorangekommen, heißt es in einem Beitrag von Professor Franck Dayan von der Universität von Colorado aus dem Jahr 2019.

Als der Einsatz von Roundup stark zunahm, entwickelten sich zunehmend resistente Unkräuter. Der Schweizer Agrarkonzern Syngenta schätzt, dass in diesem Jahr 70 Prozent aller US-amerikanischen Sojafelder von glyphosat-resistenten Unkräutern befallen sein werden.

Bayer und Corteva, ein weiterer Top-Anbieter von Saatgut und Chemikalien, bringen neue Herbizid-Saatgut-Kombinationen auf den Markt, um solche Problem-Unkräuter bekämpfen zu können.

Derzeit basieren neue Produkte auf alten Entdeckungen

Sie basieren jedoch auf chemischen Verbindungen, die schon vor Jahrzehnten entdeckt wurden. Agrarforscher haben deshalb gewarnt, Resistenzen seien auch hier zu erwarten. Das Mittel Xtendimax von Bayer, das auf der Chemikalie Dicamba basiert und seit 2016 zum Verkauf zugelassen ist, wird dafür verantwortlich gemacht, dass es über die Felder verweht und dabei riesige Mengen Nutzpflanzen schädigt. Bayer führt die Mehrzahl der Beschwerden allerdings auf Spritzfehler der Landwirte zurück.

BASF will in diesem Jahr in Australien eine neue Chemikalie zur Abtötung von Weidelgras auf den Markt bringen. FMC Corp. aus Philadelphia kündigte 2019 an, in einigen Jahren ein neues Herbizid für Reisbauern herauszubringen, das mit resistenten Unkräutern fertig wird.

Die von Bayer entdeckte Verbindung sei wirksam gegen Weidelgras und andere Gräser, die Mais- und Sojafelder bedrohen, sagt F&E-Chef Reiter. Seine Forscher arbeiten bereits parallel an der Entwicklung von biotechnologischem Saatgut für Kulturen wie Mais, Sojabohnen und Baumwolle, das gegen das neue Mittel resistent sein soll. Die Kombination von Herbizid und angepassten Saatgütern war 2018 ein wichtiger Faktor bei der 63 Milliarden Dollar schweren Übernahme von Monsanto durch Bayer.

Roundup, das Dutzende von Unkrautarten bekämpfen kann, wird das neue Herbizid nach Einschätzung von Reiter allerdings nicht ersetzen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rio/uxd

(END) Dow Jones Newswires

February 13, 2020 08:27 ET (13:27 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BayerDC53YF
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC53YF. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
35 ähnliche Klagen
Bayer und BASF zu Millionenzahlung verurteilt - Aktien leichter
Eine US-Jury hat gegen Bayer und BASF in einem Fall von Ernteschäden entschieden und sprach einem Pfirsichbauern aus Missouri 265 Millionen Dollar zu, der behauptete, die Unternehmen hätten Bauern dazu ermutigt, in unverantwortlicher Weise ein schwer zu kontrollierendes Unkrautvernichtungsmittel zu spritzen.
18.02.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Bayer HoldDeutsche Bank AG
24.01.2020Bayer HoldWarburg Research
24.01.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
24.01.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2020Bayer buyBaader Bank
21.01.2020Bayer OutperformBernstein Research
18.02.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Bayer HoldDeutsche Bank AG
24.01.2020Bayer HoldWarburg Research
21.01.2020Bayer HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.01.2020Bayer HaltenIndependent Research GmbH
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Grün -- HOCHTIEF-Mutter ACS wächst und steigert Gewinn -- METRO schließt Kaufvertrag über Real mit SCP Group

ADVA rechnet nun mit negativer Ergebnismarge. Can-Vertrag beim BVB nach Leih-Halbjahr bis 2024. Bundesregierung greift mit neuem Gesetz in Kryptohandel ein - mehr Sicherheit? Netflix-Aktie: Der Streaming-Dienst könnte dieses Jahr mehrere Millionen US-Abonnenten verlieren. Börsenexperte hält Angst vor Corona-Auswirkungen für übertrieben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750