finanzen.net
20.02.2019 11:21
Bewerten
(0)

Behörden äußern Bedenken gegen Fusion der Supermarktketten Sainsbury und Asda

DRUCKEN

LONDON (dpa-AFX) - Die britischen Wettbewerbshüter haben Bedenken wegen der geplanten Fusion der britischen Supermarktketten Sainsbury (J Sainsbury) und Asda. Selbst der Verkauf einer Vielzahl von Filialen könnte demnach nicht ausreichen, um die Bedingungen zu erfüllen, wie die britische Aufsichtsbehörde CMA am Mittwoch in London mitteilte. Die Anleger reagierten verschreckt auf die Nachricht, der Aktienkurs von Sainsbury brach um bis zu 16 Prozent ein.

Bei dem Zusammenschluss der zweit- und drittgrößten Supermarktkette in Großbritannien würde ein Konzern mit einem Jahresumsatz von 51 Milliarden Pfund (58 Mrd Euro) entstehen. Die Behörde fürchtet, dass der neue Supermarkt-Riese den Wettbewerb auf nationaler Ebene stark beeinträchtigen könnte. Die Fusion könne auch dazu führen, dass Kunden höhere Preise bei geringerer Qualität und Auswahl drohten. Um die Genehmigung zu erhalten, könnte der Verkauf einer der beiden Konzern-Markennamen nötig sein, so die Behörde. Ihren finalen Bericht will die CMA am 30. April 2019 veröffentlichen.

Sainsbury reagierte verärgert auf den Bericht. Der Regulierer habe die Spielregeln verändert, hieß es. Die Analyse entspreche nicht vergleichbaren Fällen und missachte den harten Wettbewerb in der Branche.

Mit der geplanten Fusion wollen Sainsbury und die Walmart-Tochter Asda auf den anhaltend scharfen Wettbewerb im britischen Supermarktgeschäft reagieren. Sainsbury ist derzeit die Nummer zwei hinter Marktführer Tesco. Asda die Nummer drei. Bei einer Fusion hätten sie laut Marktforschern einen gemeinsamen Marktanteil von fast 32 Prozent - und damit mehr als Tesco. Die Supermarktketten leiden seit Jahren unter der Expansion der deutschen Discounter Aldi und Lidl, die den Unternehmen zunehmend die Kunden abjagen./elm/men/mis

Nachrichten zu J. Sainsbury plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu J. Sainsbury plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.02.2019J Sainsbury NeutralUBS AG
21.02.2019J Sainsbury HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.07.2013J Sainsbury kaufenBarclays Capital
24.06.2013J Sainsbury verkaufenCitigroup Corp.
29.04.2013J Sainsbury haltenCitigroup Corp.
08.07.2013J Sainsbury kaufenBarclays Capital
16.04.2013J Sainsbury kaufenMorgan Stanley
22.02.2013J Sainsbury kaufenCitigroup Corp.
15.11.2012J Sainsbury overweightMorgan Stanley
08.11.2012J Sainsbury buyUBS AG
21.02.2019J Sainsbury NeutralUBS AG
21.02.2019J Sainsbury HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2013J Sainsbury haltenCitigroup Corp.
20.03.2013J Sainsbury haltenDeutsche Bank AG
19.03.2013J Sainsbury haltenS&P Equity Research
24.06.2013J Sainsbury verkaufenCitigroup Corp.
12.04.2013J Sainsbury verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
19.03.2013J Sainsbury verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
21.12.2012J Sainsbury verkaufenExane-BNP Paribas SA
10.12.2012J Sainsbury underperformExane-BNP Paribas SA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für J. Sainsbury plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt an Nulllinie -- Asiens Börsen uneinheitlich -- WACKER CHEMIE zum Jahresstart belastet -- Porsche SE legt Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vor -- EU-Minister beraten in Sachen Brexit

Deutsche Post: Bangen um Porto und Gewinnpläne. Stadler Rail plant Börsengang in den nächsten Monaten. WashTec wird von schwachem Geschäft in Nordamerika gebremst. STADA legt Zahlen vor. Roche-Tochter Genentech erhält Zulassung von FDA für Tecentriq bei Lungenkrebs. Worum es im Streit zwischen Spotify und Apple wirklich geht. Nach Kursplus von über 100 Prozent: Ist die Snap-Aktie jetzt ein Kauf?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Boeing Co.850471
LEONI AG540888
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480