Mit grünem Wasserstoff in kurzer Zeit einen großen Schritt näher an die gesetzten Umweltziele. | Jetzt mehr erfahren-w-
28.10.2021 11:27

Beiersdorf meldet sich mit Zuwächsen im Dax zurück

Folgen
Werbung

Düsseldorf (Reuters) - Der Nivea- und Tesa-Hersteller Beiersdorf meldet sich mit kräftigen Zuwächsen im deutschen Leitindex Dax zurück.

Die nach der Corona-Pandemie zurückgekehrte Reiselust habe die Nachfrage nach Sonnencremes und Pflegeprodukten des Hamburger Konzerns weltweit angekurbelt, sagte der seit Mai amtierende Vorstandschef Vincent Warnery am Donnerstag. Zudem sorge der Nachfrage-Boom der Industrie nach Klebstoffen für Rückenwind. Mit einem Umsatzplus von zwölf Prozent auf 5,8 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten übertraf Beiersdorf sogar die Vorkrisen-Werte aus dem Jahr 2019.

Für 2021 präzisierte der Vorstand sein Umsatzziel. Die Erlöse sollen organisch um acht bis zehn Prozent steigen. Bislang war ein Plus im höheren einstelligen Prozentbereich avisiert worden. Die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) soll unverändert auf dem Niveau des Vorjahres verharren, in dem 11,8 Prozent erreicht worden waren. Für das kommenden Jahr äußerte sich Finanzchefin Astrid Herrmann zuversichtlich, eine leichte Steigerung der Ebit-Marge zu schaffen. Steigende Preise bei den Rohstoffen wollen die Hamburger mit Einsparungen und Preiserhöhungen für die eigenen Produkte kompensieren.

Beide großen Sparten trugen zum Umsatzplus der ersten neun Monate bei: Der Consumer-Bereich mit Marken wie Nivea, Eucerin, Coppertone oder La Prairie wuchs um 10,4 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro. Die Klebstoffsparte Tesa schnellte um 19,4 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro nach oben. Das Wachstum sei vor allem durch den Bereich Direct Industries im Electronics-Geschäft in China getrieben worden.

Bei den Anlegern konnte der Beiersdorf-Konzern, der nach einer halbjährigen Abstinenz ab Freitag wieder Teil der DAX-Familie ist, mit den Nachrichten indes nicht punkten: Die Aktie notierte mehr als drei Prozent im Minus.

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:36 UhrBeiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.11.2021Beiersdorf OverweightBarclays Capital
01.11.2021Beiersdorf Market-PerformBernstein Research
01.11.2021Beiersdorf BuyJefferies & Company Inc.
29.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
02.11.2021Beiersdorf OverweightBarclays Capital
01.11.2021Beiersdorf BuyJefferies & Company Inc.
29.10.2021Beiersdorf KaufenDZ BANK
29.10.2021Beiersdorf BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.10.2021Beiersdorf BuyGoldman Sachs Group Inc.
08:36 UhrBeiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.11.2021Beiersdorf Market-PerformBernstein Research
29.10.2021Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2021Beiersdorf HoldKepler Cheuvreux
29.10.2021Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
29.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
29.10.2021Beiersdorf SellUBS AG
28.10.2021Beiersdorf UnderperformRBC Capital Markets
28.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
28.10.2021Beiersdorf UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Während sich das Jahr dem Ende entgegenneigt, entspannen sich weltweit die Börsen, trotz Konjunktur- und Inflationssorgen. Alle Börsianer hoffen, sich jetzt noch Wertpapiere zu sichern, die eine interessante Rendite im nächsten Jahr erzielen könnten. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022!
Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Corona-Sorgen: DAX unter Druck -- Moderna-CEO warnt vor geringerer Impfstoff-Wirksamkeit bei Omikron -- Nordex erhält Auftrag in Brasilien -- KION, VW, EVOTEC, Schneider Electric im Fokus

Britische Kartellwächter: Facebook-Konzern soll Giphy verkaufen. Deutsches Verfassungsgericht billigt Ausgangsbeschränkungen und Schulschließungen. SynBiotic will Profit aus Cannabis-Legalisierung in Deutschland ziehen. Bayer will bei Onkologie bis 2030 Spitzenposition einnehmen. ADLER Group bestätigt Prognose.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln