28.10.2021 09:56

Beiersdorf will Profitabilität im kommenden Jahr steigern

Folgen
Werbung

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf wagt einen ersten Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr. Für 2022 werde ein leichtes Wachstum der operativen Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) erwartet, teilte das Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage seiner Neunmonatszahlen in Hamburg mit. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet das Management die Profitabilität noch auf dem Niveau des Vorjahres als sie 12,9 Prozent betragen hatte. Für die Sparte Consumer, die den größten teil der Konzernumsätze ausmacht, erwartet Beiersdorf in 2022 ein Wachstum über dem erwarteten Marktniveau. In der Klebstoffsparte Tesa bleibe das Geschäft mit Kunden aus Elektronikindustrie ein Wachstumsttreiber. Zudem sollte sich das Geschäft mit der Autobranche wieder beschleunigen./lew/mis

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.11.2021Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.11.2021Beiersdorf OverweightBarclays Capital
01.11.2021Beiersdorf Market-PerformBernstein Research
01.11.2021Beiersdorf BuyJefferies & Company Inc.
29.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
02.11.2021Beiersdorf OverweightBarclays Capital
01.11.2021Beiersdorf BuyJefferies & Company Inc.
29.10.2021Beiersdorf KaufenDZ BANK
29.10.2021Beiersdorf BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.10.2021Beiersdorf BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.11.2021Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.11.2021Beiersdorf Market-PerformBernstein Research
29.10.2021Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2021Beiersdorf HoldKepler Cheuvreux
29.10.2021Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
29.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
29.10.2021Beiersdorf SellUBS AG
28.10.2021Beiersdorf UnderperformRBC Capital Markets
28.10.2021Beiersdorf UnderperformBernstein Research
28.10.2021Beiersdorf UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln