finanzen.net
18.01.2019 21:27
Bewerten
(0)

BERLINER MORGENPOST: Tempo 130 - warum nicht? / Kommentar von Jörg Quoos zum Tempolimit

DRUCKEN
Berlin (ots) - Kurzform: Wer häufig auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, weiß doch genau: Nicht das Schnellfahren ist das Problem, sondern die wachsende Zahl der Irren, die damit nicht umgehen können. Wer mit Kindern auf der Rückbank bei Tempo 180 von der Überholspur gedrängelt wird, darf ruhig mal an dieser deutschen Freiheit zweifeln und sich fragen: Muss ich mir das eigentlich gefallen lassen? Es spricht mehr dafür als dagegen, ein Tempolimit einzuführen. Warum also nicht probeweise, als großen Test über zwei Jahre? Danach wäre die Autofahrernation Deutschland endlich schlauer und könnte anhand neuer Erkenntnisse entscheiden: nicht aus dem Bauch, sondern ausnahmsweise mit dem Hirn.

Der vollständige Kommentar: Fällt in Deutschland bald das bislang größte Tabu? Eine Regierungskommission erwägt, Tempo 130 zu empfehlen - und spaltet sofort das ganze Land. Bei keinem Thema stehen sich die Deutschen unversöhnlicher gegenüber als beim Tempolimit. Weicheier gegen echte Kerle. Grüne Wirrköpfe, die uns den letzten Spaß rauben wollen, gegen Raser, denen Menschenleben und Wälder völlig egal sind. Das ist je nach Blickwinkel der Frontverlauf. Für differenzierte und kluge Debatten war bislang kein Raum. Aber was sind die Fakten? In Deutschland stehen wir pro Jahr auf 1,5 Millionen Kilometern im Stau. Allein 2018 starben 3220 Menschen im Straßenverkehr. Ein Tempolimit spart Benzin, Nerven, Lärm, Emissionen. Und das Schönste: Es lässt einen entspannt am Ziel ankommen. Eigentlich keine schlechten Argumente. Dass die deutsche Autoindustrie ohne die Lizenz zum Rasen stirbt, ist ein altes Horrormärchen, das durch Wiederholen nicht wahrer wird. Porsche exportiert die meisten Sportwagen nach China und in die USA - trotz strenger Tempolimits. Wer häufig auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, weiß doch genau: Nicht das Schnellfahren ist das Problem, sondern die wachsende Zahl der Irren, die damit nicht umgehen können. Wer mit Kindern auf der Rückbank bei Tempo 180 von der Überholspur gedrängelt wird, darf ruhig mal an dieser deutschen Freiheit zweifeln und sich fragen: Muss ich mir das eigentlich gefallen lassen? Es spricht mehr dafür als dagegen, ein Tempolimit einzuführen. Warum also nicht probeweise, als großen Test über zwei Jahre? Danach wäre die Autofahrernation Deutschland endlich schlauer und könnte anhand neuer Erkenntnisse entscheiden: nicht aus dem Bauch, sondern ausnahmsweise mit dem Hirn.

OTS: BERLINER MORGENPOST newsroom: http://www.presseportal.de/nr/53614 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_53614.rss2

Pressekontakt: BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878 bmcvd@morgenpost.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX auf Richtungssuche -- Asiens Börsen fester -- Leerverkäufe von Wirecard-Aktien verboten -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen -- Deutsche Autowerte, BVB im Fokus

Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren. Intershop-Vorstand begrüßt Übernahmeangebot von Investoren. Gläubiger von Air Berlin wollen über eine Milliarde Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
BMW AG519000