13.06.2018 16:07
Bewerten
(0)

Berliner Spedition testet Elektro-Lastwagen

DRUCKEN

BERLIN (dpa-AFX) - Der Einsatz von Elektro-Lastwagen in Speditionen wird in einem Projekt in Berlin ausprobiert. Bis Ende 2019 werden bei DB Schenker drei E-Fahrzeuge unterschiedlichen Typs und Gewichts im Zusammenspiel mit einer Flotte herkömmlicher Diesel-Lkw getestet, wie die Bahn-Tochtergesellschaft am Mittwoch mitteilte.

Die Berliner Niederlassung in der Nähe des Großmarkts habe sich für den Probebetrieb angeboten, weil sie nah an der Innenstadt und damit innerhalb der Reichweite der E-Lastwagen liege. Elektro-Lkw müssen relativ häufig Strom nachladen, verbrauchen aber nur die Hälfte der Energie eines Diesel-Lastwagens.

Bei dem Projekt namens iHub berechnet ein Computer die besten Routen, damit die E-Transporter mit bis zu 18 Tonnen Gesamtgewicht nicht unterwegs Strom nachladen müssen. Anhand der Betriebsdaten sollen die Batterien effizient genutzt werden. Die Erfahrungen, die Kurier- und Paketzusteller mit elektrischen Lieferwagen bereits gemacht hätten, ließen sich kaum auf Speditionen mit schweren Lkw übertragen, hieß es. An dem Berliner Projekt beteiligt sind der Lkw-Hersteller Framo, das Softwarehaus PTV, das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme und das Institut für postfossile Logistik./brd/DP/tos

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street mit leichten Gewinnen -- Bayer-Aktie erobert DAX-Spitze -- Linde-Praxair-Deal unter Auflagen genehmigt -- VW, Allianz, Wirecard, Tesla, Nike im Fokus

Analystenempfehlung treibt Nike-Aktie auf Rekordhoch. Sixt-Aktie steigt auf Allzeithoch. FBI will angeblich Facebook zur Entschlüsselung des Messenger zwingen. Pepsi will Sodastream übernehmen. Weidmann sieht EZB auf Kurs zu einer weniger lockeren Geldpolitik. Rocket Internet verliert Finanzchef Peter Kimpel. Venezuela streicht bei Preisen fünf Nullen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Facebook Inc.A1JWVX
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Netflix Inc.552484
Daimler AG710000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G