16.08.2022 18:46

.bit bringt 13 Mio. USD für Aufbau eines dezentralen Identitätsprotokolls auf

Folgen
Werbung

SINGAPUR, 16. August 2022 /PRNewswire/ -- .bit (did.id) hat 13 Millionen USD für den Aufbau eines kettenübergreifenden dezentralen Identitätsprotokolls aufgebracht. Die Serie-A-Runde, die ein Jahr nach dem Start des Unternehmens abgeschlossen wurde, wurde von CMB International, HashKey Capital, QingSong Fund, GSR Ventures, GGV Capital und SNZ geleitet.

.bit

Das Open-Source-Blockchain-Protokoll von .bit wird eine genehmigungsfreie dezentrale Identifizierung für einzelne Benutzer und DAOs ermöglichen. In den letzten 12 Monaten haben die Nutzer- und Entwickler-Communities des Projekts ein starkes Wachstum verzeichnet. Bisher haben sich mehr als 38.000 unabhängige Adressen für mehr als 110.000 .bit-Konten registriert, und fast 100 Mainstream-Wallets und DApps haben .bit integriert (weitere Informationen hier).

Im Web2-Zeitalter werden soziale Profile in zentralen Datenbanken von Tech-Giganten gespeichert, die den Zugang zu den Daten nach Belieben widerrufen oder ändern können. Konten können jederzeit gesperrt oder deaktiviert werden, was zu Zensur und Deplatforming führt. Mit Hilfe der web3-Technologie wird .bit jeden Einzelnen in die Lage versetzen, ihre Daten wirklich zu besitzen und zu kontrollieren. Die Nutzer genießen Identitätssouveränität, sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen.

Zu den ersten Anwendungen für das dezentrale Identitätsprotokoll von .bit gehören die Übertragung von Kryptowährungen, die Auflösung dezentraler Domänen, die Anzeige persönlicher Profile usw. Es wird erwartet, dass .bit langfristig als Mitgliedschafts- und Zugangsdatenverwaltung für DAOs, Marken und IPs, Prominente und Fans, Vereine und Communities verwendet wird.

Zu den weiteren Anwendungsfällen für das dezentrale Identitätsprodukt von .bit zählt auch die Unterstützung von einer Milliarde Bürgern, die sich nicht legal ausweisen können.  Dies macht es ihnen unmöglich, ihre Identität nachzuweisen, grundlegende staatliche Leistungen oder Gesundheitsversorgung zu erhalten, sich für eine Ausbildung anzumelden oder ihr Wahlrecht auszuüben.

Als Cross-Chain-Lösung hat. bit Ethereum, Tron, Binance Smart Chain, Nervos CKB und Polygon unterstützt. In Zukunft wird .bit alle gängigen öffentlichen Ketten wie Bitcoin, Dogecoin, Polkadot, Solana usw. sowie Software- und Hardwaregeräte abdecken, die asymmetrische Verschlüsselungsalgorithmen unterstützen.

Zu den in der Entwicklung befindlichen Funktionen gehört NameDAO, das DAOs einen Teil der .bit-Protokolleinnahmen zuweist. Unterkonten, die an DAO-Mitglieder, Markenanwender und treue Unterstützer ausgegeben werden, um web3-Communities zu stärken und die Schwelle für die Registrierung von Konten weiter zu senken, 4- bis 9-stellige Konten zu 100 % verfügbar zu machen und 3-stellige Konten zu eröffnen. Die genauen Regeln werden in Kürze auf dem offiziellen Twitter-Account bekannt gegeben.

Informationen zu .bit

.bit ist ein dezentrales Identitätsprotokoll, das im Juli 2021 eingeführt wurde. Es hat über 110.000 Konten und lässt sich mit mehr als 100 Wallets und Apps wie Trust Wallet, Torus, TokenPocket, imToken, iToken, BitKeep, AlphaWallet, HyperPay, MathWallet, WePiggy, NFTSCan, NFTGO, Relation, ShowMe, UneMeta, Dtools, Evolution Land, UniPass, Mail3, Link3.io, Quest3, 0xEcho, Transit Swap, 5Degrees, cc0.network, COCH, SeekDID, DASLA, SuperDID und vielen anderen integrieren. Das Start-up besteht aus einem kleinen Team von zehn Personen, die über die USA, China und Singapur verteilt sind und von Tim Yoeh, Specer Shaw, Jeff Jin und Kyle Wright geleitet werden, die zuvor Kollegen bei Tencent waren. Die meisten Mitglieder von .bit verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Web3-Branche.

Weitere Informationen finden Sie unter .bit online:

Website: https://did.id

Twitter: @dotbitHQ

Discord: https://discord.gg/did

GitHub: https://github.com/dotbitHQ

Team Blog: https://blog.did.id

Forum: https://talk.did.id

Medium: https://medium.com/@dotbit

NameDAO-Website: https://namedao.xyz

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1878311/image1.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1874941/DAS_Logo.jpg

 

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln