ETF-Sparpläne mit Xtrackers ETFs - einfach, transparent und flexibel Vermögen aufbauen! Jetzt informieren!-w-
27.10.2021 16:53

Blitz-Update: Kaum Bewegung bei Dow Jones & Co - Microsoft, Alphabet und Tesla erneut stark

Folgen
Werbung
Die jüngste Rekordrallye an den US-Aktienmärkten ist am Mittwoch im frühen Handel wegen durchwachsener Quartalszahlen nicht weiter gegangen. Anleger ließen es erst einmal ruhiger angehen, wie der Dow Jones Industrial mit einem knappen Abschlag von 0,09 Prozent auf 35.723,17 Punkte zeigte. Am Vortag hatte er sich mit knapp 35.893 Punkten in der Spitze weiter der 36.000er Marke genähert.Zwei andere bedeutende New Yorker Indizes schafften es zwar zumindest knapp ins Plus, konnten ihre Bestmarken damit aber auch nicht erhöhen. Der marktbreite S&P 500 stieg zuletzt um 0,05 Prozent auf 4.576,92 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 setzte sich positiv ab mit einem Aufschlag von 0,50 Prozent auf 15.637,44 Zähler. Am Vortag war er zwischenzeitlich aber schon bis auf knapp 15.711 Punkte gestiegen.In der bisher stark verlaufenen Berichtssaison gab es am Mittwoch eine ganze Flut an hochkarätigen Geschäftszahlen zu verarbeiten, darunter jene des Softwarekonzerns Microsoft, des Flugzeugbauers Boeing, des Kreditkartenkonzerns Visa und der Google-Mutter Alphabet. Die Reaktionen darauf fielen dieses Mal insgesamt durchwachsener aus.Vertreter mit positiven Reaktionen auf die Zahlen waren am Mittwoch im Dow die Aktien von Microsoft, Coca-Cola und McDonalds. Microsoft nahm mit einem Anstieg um 3,6 Prozent die Spitze ein, die Aktie blieb auf Rekordjagd. Dank der florierenden Cloud-Dienste verdiente der Softwareriese im vergangenen Geschäftsquartal prächtig.Coca-Cola und McDonalds folgten auf den Dow-Rängen mit Anstiegen um bis zu 2,1 Prozent. Sie überzeugten mit Quartalszahlen, die die Erwartungen übertrafen. Im Falle von Coca-Cola sorgte außerdem ein angehobener Gewinnausblick für die gute Stimmung. Bei Boeing waren die Reaktionen der Anleger derweil verhaltener, wie ein Kursverlust von einem Prozent zeigt.Über 3,5-prozentige Kursgewinne können sich die Anleger von Alphabet freuen. Die Google-Mutter profitierte im vergangenen Quartal mit einem Gewinnsprung weiter enorm von der Digitalisierungsbewegung in der Corona-Pandemie. "Ein weiteres starkes Werbequartal mit kaum einem Kratzer", zog Jefferies-Analyst Brent Thill ein erstes Fazit.Stark präsentiert sich einmal mehr die Aktie von Tesla. Sie gewinnt im frühen Handel 3,3 Prozent und profitiert dabei von einer Kaufempfehlung von Goldman Sachs.Am breiten Markt fielen unter anderem die Aktien von General Motors mit einem Kursrutsch um 3,8 Prozent negativ auf. Analyst Joseph Spak von der kanadischen Bank RBC sah die Zahlen des Autobauers zwar über den Erwartungen, betonte aber nach einem guten Lauf der Aktien in den vergangenen zwei Monaten die Gefahr von Gewinnmitnahmen.(Mit Material von dpa-AFX)
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.11.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.11.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.11.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.11.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit erneutem Rückschlag -- thyssenkrupp will einen Gang hochschalten -- Apple berichtet wohl über nachlassende iPhone-Nachfrage -- Boeing, Vodafone, KRONES, Vonovia, Dürr im Fokus

Shell startet Aktienrückkauf. EU-Kommission bestraft Banken wegen Devisen-Kartell. Nordex erhält Auftrag für Windturbinen über 50 MW aus Schottland. Ströer erwägt offenbar Verkauf von Asambeauty. Fed: US-Wirtschaft mit bescheidenem bis moderaten Tempo gewachsen. TeamViewer & Co.: Drei deutsche Unternehmen fliegen aus dem Stoxx Europe 600. Square benennt sich in Block um.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln