finanzen.net
14.03.2018 12:09
Bewerten
(0)

BLOG zur Merkel-Wahl/DIHK: Neue Regierung muss Zukunft mutiger angehen

DRUCKEN

Kommentare und Einschätzungen zur erneuten Wahl von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin und zur neuen Regierung aus CDU, CSU und SPD:

DIHK: Neue Regierung muss Zukunft mutiger angehen

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat von der neuen Regierung Maßnahmen gefordert, die über den Koalitionsvertrag hinaus gehen. Erfolg könne die Koalition nur haben, "wenn sie unsere wirtschaftliche Zukunft mutiger angeht, als es der Wortlaut des Koalitionsvertrages tut", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer. Bei den Unternehmen löse der Regierungsstart zwiespältige Erwartungen aus, denn der Koalitionsvertrag enthalte zwar eine Reihe guter Ansätze insbesondere mit seinem Bekenntnis zu mehr Investitionen in Bildung - zugleich bürde er vielen Betrieben aber unnötige Lasten auf. "Ich hoffe deshalb, dass sich im praktischen Regierungshandeln kreative und zukunftsfähige Lösungen durchsetzen", sagte Schweitzer.

BDI: Regierung muss schnell Weichen für Zukunft stellen

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die neue Regierung zu einer raschen Stärkung des Standortes Deutschland aufgerufen. "Die Welt wartet nicht auf die große Koalition", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf. Jetzt müsse die Regierungsarbeit endlich losgehen. "Wir erwarten, dass die Bundesregierung schnell die richtigen Weichen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands stellt", erklärte Kempf. Dazu gehöre auch eine Debatte, wie man den Standort Deutschland und den freien Handel angesichts des internationalen Wettbewerbs und der globalen Unsicherheit weiter stärke. "Wichtig ist, Wachstum und Innovation zu fördern, statt sich auf sozialpolitische Umverteilung zu konzentrieren", betonte der Industriepräsident.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/ank/smh

(END) Dow Jones Newswires

March 14, 2018 07:10 ET (11:10 GMT)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX deutlich leichter -- Wall Street im Minus -- China setzt Zölle auf Autoimporte aus den USA aus -- Scout24 prüft wohl Börsenrückzug -- Merck & Co, LEONI, Apple, ISRA VISION im Fokus

Italienische Zentralbank stutzt Wachstumsprognose für 2018. Wirtschaftsminister Altmaier erwartet 2019 keinen Konjunktureinbruch. Briten sollen künftig sieben Euro für visafreie Reisen in EU zahlen. Südzucker-Tochter CropEnergies erhöht die Prognose. Ausblick treibt die Anleger von Dr. Hönle in die Flucht. BMW-, VW- und Daimler-Aktien unter Druck infolge schwacher EU-Absatzzahlen. Bundesbank senkt BIP-Prognosen und sieht weiter Hochkonjunktur.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
GAZPROM903276
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Allianz840400