27.10.2021 14:18

Boeing produziert trotz Wachstums unerwartet deutlichen Verlust

Folgen
Werbung

Von Tomi Kilgore

NEW YORK (Dow Jones)--Boeing hat den Umsatz im dritten Quartal trotz schwächerer Rüstungsgeschäfte gesteigert und seine Verluste eingegrenzt. Der Luftfahrtkonzern meldete 132 Millionen Dollar Verlust oder 19 Cent pro Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein Fehlbetrag von 466 Millionen Dollar oder 79 Cent pro Aktie zu Buche gestanden hatte. Bereinigt um Einmaleffekte belief sich der Verlust pro Aktie auf 60 Cent. Das ist dreimal so hoch wie der von Factset erhobene Analysten-Konsens, der ein Minus von 20 Cent je Aktie vorsah.

Der Umsatz stieg um 8,1 Prozent auf 15,28 Milliarden Dollar. Er blieb damit ebenfalls deutlich hinter der Factset-Konsensschätzung von 16,37 Milliarden Dollar zurück. Während das Geschäft mit Verkehrsflugzeugen um 24 Prozent wuchs - hier hatten Analysten dennoch 1,3 Milliarden Dollar mehr Einnahmen erwartet - sank der Umsatz im Bereich Verteidigung, Raumfahrt und Sicherheit um 3 Prozent, auch dies etwas mehr als befürchtet. Unerwartet hoch fiel mit 14 Prozent das Wachstum im Bereich Global Services aus.

Der freie Cashflow verbesserte sich deutlich auf minus 507 Millionen Dollar in diesem Jahr von minus 5,08 Milliarden Dollar vor einem Jahr. Analysten hatten mit mehr als doppelt so hohen Mittelabflüssen gerechnet.

"Wir sorgen für Stabilität in allen unseren Geschäftsbereichen, investieren in unsere Zukunft und positionieren unsere Teams so, dass sie bei einer Markterholung für unsere Kunden liefern können", sagte CEO David Calhoun. "Die Nachfrage im kommerziellen Markt gewinnt weiter an Fahrt."

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rio/uxd

(END) Dow Jones Newswires

October 27, 2021 08:18 ET (12:18 GMT)

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.12.2021Boeing OutperformRBC Capital Markets
22.11.2021Boeing OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.11.2021Boeing OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.11.2021Boeing OutperformRBC Capital Markets
01.11.2021Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.12.2021Boeing OutperformRBC Capital Markets
22.11.2021Boeing OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.11.2021Boeing OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.11.2021Boeing OutperformRBC Capital Markets
28.10.2021Boeing Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.11.2021Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.08.2021Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.07.2021Boeing NeutralCredit Suisse Group
30.06.2021Boeing NeutralCredit Suisse Group
15.06.2021Boeing HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2020Boeing SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.03.2019Boeing VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019Boeing VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiatische Börsen uneins -- Musk verkauft weitere Tesla-Aktien -- DiDi leitet Rückzug von New Yorker Börse ein -- Allianz verspricht Aktionären Dividendenwachstum

Aktie von Daimler Truck am 10. Dezember für einen Tag im DAX. US-Kongress wendet 'Shutdown' ab. Meyer Burger drosselt wegen Corona Produktion in Freiberg. US-Regierung klagt gegen Kauf des Chipdesigners Arm durch NVIDIA. Daimler-Aufsichtsrat segnet Investitionsplan für Mercedes-Benz ab

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln