finanzen.net
13.11.2018 16:13
Bewerten
(0)

HelloFresh will kommendes Jahr Gewinnschwelle knacken - Aktie verliert

Break-even doch erst später: HelloFresh will kommendes Jahr Gewinnschwelle knacken - Aktie verliert | Nachricht | finanzen.net
Break-even doch erst später
DRUCKEN
Der Kochbox-Versender HelloFresh will im kommenden Jahr operativ die Gewinnschwelle knacken.
"Wir befinden uns auf einem guten Weg", sagte Firmenchef Dominik Richter am Dienstag. Ursprünglich hatte das Berliner Unternehmen den Break-even für das Schlussquartal geplant, das Ziel allerdings im Sommer zugunsten höherer Investitionen vorübergehend an den Nagel gehängt. Das 2011 gegründete Unternehmen übernahm zuletzt unter anderem seinen Konkurrenten Chef's Plate in Kanada und eröffnete mit Neuseeland den inzwischen elften Markt. Im dritten Quartal weitete sich der bereinigte Betriebsverlust (Ebitda) dann auch um 49 Prozent auf 26 Millionen Euro aus. Richter kündigte an, verstärkt nach Lösungen zu suchen, damit Kunden mehr Geld für HelloFresh-Bestellungen ausgeben.

Der Umsatz kletterte von Juli bis September um fast 40 Prozent auf rund 302 Millionen Euro. Auf dem wichtigsten Markt - den USA - ging es 33 Prozent nach oben. Dort konkurrieren die Berliner mit BlueApron. Im Gesamtjahr peilt HelloFresh weiterhin ein währungsbereinigtes Umsatzplus zwischen 32 und 37 Prozent an.

Die im SDAX notierte Aktie gab zeitweise fast fünf Prozent nach. HelloFresh ist seit gut einem Jahr börsennotiert.

Berlin (Reuters)

Bildquellen: HelloFresh SE

Nachrichten zu HelloFresh

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HelloFresh

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
18.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
11.03.2019HelloFresh buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.03.2019HelloFresh overweightBarclays Capital
06.03.2019HelloFresh overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
18.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
11.03.2019HelloFresh buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.03.2019HelloFresh overweightBarclays Capital
06.03.2019HelloFresh overweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2018HelloFresh Equal-WeightMorgan Stanley
06.06.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.05.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.04.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HelloFresh nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

HelloFresh Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Chaos-Brexit erstmal abgewendet -- Deutsche-Bank-Aktie zieht an: Renditeziel für 2019 bestätigt -- Nike, Uber, Dürr, Hapag-Lloyd im Fokus

ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE-Aktien steigen auf Vierjahreshoch. Solar- und Windparkbetreiber ENCAVIS zahlt erneut höhere Dividende. Boeing verliert nach 737-Max-Abstürzen Milliardenauftrag.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
RWE AG St.703712
Siemens AG723610
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
EVOTEC AG566480